Category Archives: Allgemein

  • 0

Skyway Capital Kongress Teil 1+2 & Zahlen / Daten / Fakten

Tags : 

Zur Projektvorstellung

Skyway Capital Kongress Nürnberg

Zahlen Daten Fakten zu Skyway Capital

Kongress Teil 1 beinhaltet folgende Themen:

  • der Gründer Anatoliy Yunitskiy
  • Was ist Skyway? Die Vorteile der Skyway Technologie
  • 3. die Anwendungsgebiete und Verkehrsmittel
  • der Öko- Technopark
  • Jahresrückblick seit September 2016

Kongress Teil 2 beinhaltet folgende Themen:

  • Technologie (hierzu mehr im Webinar)
  • Wo geht das investierte Geld hin?
  • Wie ist das mit den Holdings? Die Unternehmensstruktur
  • Wer kümmert sich um die Verwaltung der Aktien?
  • Registerauszug und Zertifikat ?
  • Welche Garantien habe ich und welche Risiken gibt es ?

Einladung zum Webinar (mit weiteren Informationen zum Technologieteil)

Rosemarie Kirner mit aktuellen News
und Maschinenbauingineur Stanislaw Spatschinski – Schwerpunkt Technik

Donnerstag 19.10.2017
Beginn 19:30

ab sofort mit Vor und Zuname anmelden
https://webinar.getresponse.com/SLMvF/skywayinfo-1
Danach bekommt jeder eine Mail mit der Registrierungsbestätigung .
Dieser ist der Zugang zum Webinar.
( Datum bitte ignorieren – lässt sich technisch nicht anders darstellen )

 

 

Unternehmensstruktur der SkyWay Gruppe

Global Transport Investment (GTI) – ist das Stammunternehmen, welches das geistige Eigentum besitzt, das auf 400867 Milliarden USD geschätzt wurde.

A.E.Yunitskiy (Unisky) hat das Kontrollpaket am GTI- Aktienkapital. GTI ist im Besitz von GAG „String Technologies“.  Überprüfung der Registrierung des Unternehmens unter folgender Adresse: Financial Services Comission BVI- 66D3F76933 (siehe Certificate of Good Standing)

ERSSH (Euroasien Rail SkyWay Systems Holding), ERSSH 2– sind 2 Tochtergesellschaften, die 15% bzw 18,33% der Vorzugsaktien von GTI besitzen.

Als Aktiengesellschaft  mit begrenzt verfügbaren Aktien garantieren sie den Bau des Öko- Technoparks. Die Unternehmen bieten den Anlegern (Aktionären) die Möglichkeit, Miteigentümer des gesamten Unternehmens zu werden. Der Zweck der Unternehmen ist die Schaffung von günstigen Bedingungen für Investoren und Schutz der Interessen beim Investieren in die Projekte.

ERSSH und ERSSH 2 unterliegen den Gesetzen der Gerichtsbarkeit Großbritanniens.

ISIN der Euroasien Rail SkyWay System Holding ist VGG322291094

Unisky (Unisky Corporation) ein Unternehmen, das auf den Seychellen als ein internationales kommerzielles Unternehmen gegründet wurde. Es vertritt die Interessen des Unternehmensgründers und sichert die Eigentumsrechte.

FSWIG Ltd (First SkyWay Invest Group Limited) ist der offizielle Partner (Agent der Unternehmensgruppe Skyway, welcher das Investition für das Projekt Group Ziel des Unternehmens ist die Finanzierung der Projekte von SkyWay Technology mittels Volksfinanzierung (crowdinvesting). Das ist registriert in Großbritannien (Registrierungsnummer: 09320759). Homepage: http://skyway.capital

 

——FÜR WEITERE INTERNE FRAGEN, BITTE ICH UM EINE MAIL AN andrea@stephan-zeigt.de!!!! Vieles ist extrem erklärungsbedürftig und könnte im Netz falsch verstanden werden, daher bitte Interna immer persönlich erfragen, ich bin diesbezüglich mit der Repräsentantin für Deutschland in Kontakt, die mir alles kompetent weitergibt. Mir musste auch einiges mehrmals erklärt werden, daher lege ich euch auch ans Herz bei Events persönlich dabei zu sein——

 

Teilhaber oder Kreditor?

Wie auch im Video Kongress Teil 2 angeschnitten, bietet Skyway Capital 2 Möglichkeiten an. Ich finde es gut, dass auch eine Garantie angeboten wird. Ich zeige das hier dennoch nur zur Vollständigkeit auf, denn ich gehe sonst immer auf die Möglichkeit des Teilhabers ein.

Der Weg des Teilhabers birgt ein höheres Risiko. Es bietet aber auch die Möglichkeit, seinen eigenen Anteil am Unternehmen (dividendenberechtigte Aktien) später selbst für den Marktwert zu veräußern, der am lukrativsten erscheint. Des weiteren bietet es denjenigen, die nach dem Börsengang weiterhin als Partner von Skyway arbeiten wollen, die Möglichkeit an den regionalen Bauprojekten teilzunehmen. So ist nach dem Börsengang (IPO) noch lange nicht Schluss für uns. Wie ich euch im ersten Teil gezeigt habe, gibt es schon einige Vorverträge mit einigen Ländern. Für diese zukünftigen Projekte wird das Risiko sogar geringer als das jetzige. Somit wird es immer leichter mit den Menschen über diese Projekte ins Gespräch zu kommen.

Gerade jetzt, wo viele andere Investmentunternehmen plötzlich geschlossen waren ist es umso wichtiger längerfristig an die Zukunft zu denken.

Das Investitionsprodukt für den Anleger besteht aus drei sich ergänzenden Bestandteilen: SkyWay-Technologie, OkoTechnoPark und Aktien. Die Aktien garantieren die Finanzierung des ÖkoTechnoParks, der wiederum die Einführung der Skyway- Technologie auf den internationalen Markt ermöglicht.

Die Vorbereitung und die Realisierung der regionalen Bauprojekte in unterschiedlichen Regionen unseres Planeten wird die Weltöffentlichkeit dazu bewegen, die Zivilisation unter einer schonenden Erhaltung der Umwelt weiterzuentwickeln. Für diesen Zweck wird die Gründung eines internationalen Verbandes,ÖkoWelt“ vorbereitet. Dies ermöglicht den Investoren von SkyWay an einer globalen Mission teilzunehmen.

 

Investment- Möglichkeiten und Schwerpunkte

  • Eine innovationstreibende Entwicklung als Venture Capital Projekt, das über CROWD FINANCING (Volksfinanzierung) finanziert wird.
  • Die Investitionen werden durch die Kapitalisierung der Investitionsmittel durch Bauobjekte und durch andere Vermögenswerte gedeckt.
  • Die gesamte Investitionsperiode besteht nach dem Businessplan aus 15 Etappen und ist an den Bau des ÖkoTechnoParks (Republik Belarus, Stadt Marjin Horka) und die Zertifizierung der Technologie gekoppelt
  • Begrenzte Laufzeit (2014-2018)
  • Der Discount (Rabatt oder Risiko-Bonus) sinkt mit jeder weiteren Etappe. Der Discount eines Aktienpakets entspricht dem Verhältnis eines investierten Dollars zu der Anzahl der dafür angebotenen Aktien
  • Der Nominalwert einer intern gehandelten Aktie beträgt 1 US Dollar.
  • Nach der Einführung der SkyWay-Technologie auf den Weltmarkt, unter günstigen Bedingungen für das Unternehmen und für die Aktionäre, werden die Aktien auf einer internationalen Börse gelistet und für den freien Handel zugänglich sein
  • Hohe Gewinnchancen bedeutet hohes Risiko. Je näher das Projekt an die abschließende 15. Etappe heranrückt, desto kleiner werden die technologischen Risiken und das Investitionsrisiko begrenzt sich nur auf den zeitlichen Aspekt
  • Es besteht die Möglichkeit, aktiv für das Projekt zu werben, um weitere Kleininvestoren zu gewinnen
  • Nach dem Börsengang des Unternehmens können die Anteile, über die die Investoren verfügen, auch für die Beteiligung an den zukünftigen regionalen Bauprojekten entsprechend den optionalen Bedingungen genutzt werden. Hierbei verbleiben die Aktien im Besitz der Aktionäre
  • Die Dividenden werden durch Abzüge von 20% aus dem Jahresüberschuss der Muttergesellschaft Global Transport Investment erzielt
  • Es wird ein signifikantes Wachstum des Marktwertes der Aktien (über den Nominalwert von 1 USD hinaus) nach dem Börsengang (IPO) prognostiziert
  • Der reale Gewinn aus dem Verkauf der Aktien an der Börse ist eine weitere Chance für die Anleger

 

ÖkoTechnoPark SkyWay

Der ÖkoTechnoPark ist ein spezielles Bauprojekt für die praktische Umsetzung und Zertifizierung der SkyWay-Technologie sowie für alle damit verbundenen technologischen Lösungen. Die Errichtung des ÖkoTechnoParks wird durch private Investoren finanziert. Der Park befindet sich in,Marjina Horka“ Weißrussland, mit einer Gesamtfläche von 35,9 Hektar. Der materielle und intellektuelle Eigentumswert des ÖkoTechnoParkes nach Inbetriebnahme: annähernd 1,3 Mrd. USD. Die Inbetriebnahme des ÖkoTechnoParkes ist für 2017 geplant. Im Frühjahr 2017 hat die weißrussische Regierung zusätzlich 120 Hektar sowie Land für die Verlängerung der Hochgeschwindigkeitsstrecke auf 22 km verpachtet. Diese Strecke geht weit über die Grenzen des ÖkoTechnoParks hinaus und wird für die Zertifizierung und die Demonstration der Geschwindigkeiten bis zu 500 km/h eingesetzt.

Funktionen des ÖkoTechnoParks

  • Zertifizierungs-, Test- und Entwicklungszentrum der SkyWayTechnologien und die Ausarbeitung neuer Generationen des Transportinfrastruktur-Komplexes
  • Demonstrations- und Verkaufszentrum für Skyway-Produkte (Fracht-, Stadt- und Hochgeschwindigkeits-Module)
  • Ausstellungs- und Businesszentrum
  • Demonstration des ökologischen Potentials der skyway Technologie und der zugehörigen Transportinfrastruktur
  • Demonstration der Dachbegrünung im Rahmen des Projektes Lineare Stadt

 

Helft mir bitte indem ihr mir weitere Fragen per Mail an andrea@stephan-zeigt.de zukommen lasst. Entweder antworte ich privat wenn nötig oder fasse es für alle in einem Video zusammen.

.   .    

 

 

mit Sonnengrüßen,

eure Skyway-Unterstützung Andrea

Zur Projektvorstellung


  • 0

Incloude zahlt nicht mehr aus und bekleckert sich dabei nicht mit Ruhm – NICHT MEHR INVESTIEREN!!

Tags : 

Leider hat Incloude unsere Erwartungen nicht erfüllt und zahlt seit einigen Tagen nicht mehr problemlos aus. Einige haben zwar noch Ihre Auszahlungen erhalten, doch bei den meisten wurden die Auszahlungen wie von Geisterhand abgebrochen.

Unterdessen tischt uns der Betreiber von Incloude leider eine seltsame Geschichte auf, dass sich meine Upline nicht an angebliche Absprachen gehalten hat. Nachdem ich nachgefragt habe, wurde mir versichert das keine solche Absprache vorhanden war.

Nun versucht der Betreiber von Incloude diverse Märchen zu verbreiten und möchte die Leute dazu verlocken, einen neuen Account anzumelden und erneut zu investieren – dann würde das Geld wieder fließen. Erinnert leider ein wenig an Skyllex mit der Geschichte der ominösen Kreditkarte.

Im folgenden Text versucht nun der Betreiber gegen uns Affiliate Partner und gegen meine Upline zu „wettern“. Leider lässt die Glaubwürdigkeit eines Projektes sehr zu wünschen, wenn es bereits nach 2 Monaten Probleme gibt. Anbei der Text, der schon etwas verwunderlich ist. Man fragt sich, was für ein Gebräu der Betreiber von Incloud getrunken hat, um solche Behauptungen aufzustellen.

You are among the investors from Germany, namely under the structure (Knaiper). Your leader, accepted the conditions of the company before you go into the company, that he and his structure need to make a turn before September 1. He unfortunately violated the conditions, and did not do so. We were forced to stop work on its structure, as he began to deceive the company, thereby earning on the referral program. We are very sorry that you were in such a situation because of your leader, since when communicating investors from his structure, he did not say anything to them and warned about the turnover of funds that he must fulfill, and this was a prerequisite.
If you received this message, you are in its structure. To continue working in the company, you need.
Re-register, and send us your new login, after which, when we deal with your superiors, we will transfer funds from your old cabinet to your new office

Was heißt das für mich? Märchenstunde bei Incloude? Definitiv. Schade um ein Projekt, was definitiv Potential gehabt hätte, wenn der Betreiber auf seine Perücke verzichtet hätte (Ein Insider aus unserer Incloude Gruppe).

Die nächsten Tage wird hierzu noch ein Video von mir folgen, bis dahin seid gewarnt:

Kein neues Geld mehr bei Incloude zu investieren!!

Ihr wollt euch mit uns austauschen? Dann besucht uns im Incloude Chat.

 


  • 0

Wo sind meine Bonusaktien abgeblieben?

Tags : 

Zur Projektvorstellung

 Hallo Investoren und Partner von Skyway Capital,
im letzten Beitrag habe ich euch gezeigt wie ihr eure Zertifikate anfordert. Auf diesen Zertifikaten fehlt aber etwas. Und zwar die Bonusaktien. Diese werden extra auf ein Konto gebucht. Das findet ihr auf der Startseite im internen Bereich. Ich zeige es euch in meinem Account dort wo der rote Pfeil ist.
Die Boni wurden alle auf das Prämienkonto gebucht. Da klickt ihr drauf und gebt in Auftrag, dass diese nun auch eingereicht werden. Für diese bekommt ihr ein extra Zertifikat.
(Hinweis: die Abwicklung geht erst ab 375 Bonusaktien, wer nur die 100 vom Start hat, kann NICHT abwickeln. Die 100 hat man dennoch, nur kein Zertifikat in der Hand.)
Ich habe das schon gemacht daher steht dort jetzt Null.
Nun findet Ihr die Bonusaktien unter „Meine Zertifikate“ und könnt nach einigen Tagen auf „Portogebühren für die Zustellung des Zertifikates bezahlen ERSSH“ klicken, bezahlen und die Adresse für die Zusendung angeben.
Momentan sieht die Skyway-Seite etwas anders aus und in manchen Bereichen kommt es zu Verzögerungen in der Bearbeitung. Ich nehme an, dass wieder an der Seite gearbeitet werden musste und die Leute von Skyway momentan einfach überlastet sind.

 An wen kann ich mich wenden, wenn ich Fragen habe?

Wenn du eine Frage hast, kannst du dich vertrauensvoll an mich (Andrea) wenden. Ich beobachte das Projekt seit Oktober 2016 und habe seitdem auch alle Fragen von Investoren und Partnern beantwortet. Und das waren sehr viele Fragen 😉 Somit war ich erfreulicherweise gezwungen sehr viel über Skyway heraus zu finden. Der rege Austausch mit euch ist eine große Hilfe für mich zu sehen wo der Bedarf hingeht. Also bitte helft mir, indem ihr mich löchert.

Meine Emailadresse: andrea@stephan-zeigt.de

Stephan ist bei Skyway auch weiterhin in eurer Upline, allerdings hat er die Betreuung des Skyway Projektes im Dezember 2016 an mich gegeben, denn niemand kann 100% Aufmerksamkeit in alle Projekte in seinem Portfolio stecken und eine gute Betreuung neuer Partner und Investoren gewährleisten.

Es gibt einige neue Videos von Skyway, zum anschauen auf folgenden link klicken.

Hier könnt Ihr den deutschen YouTube- Kanal abonnieren

mit Sonnengrüßen,

eure Skyway-Unterstützung Andrea

Zur Projektvorstellung


  • 0

Wann wird Skyway Holdinggesellschaft und kommt auf den Aktienmarkt?

Tags : 

Zur Projektvorstellung

Ich habe wieder die wichtigsten Informationen über Skyway Capital für euch.

Nach wie vor läuft das Projekt planmäßig und wächst weiter. Die Probefahrten begannen im November 2016 und aktuell werden die Yunibikes (im Video Folge 70 zu sehen) getestet. Im Bezug auf die Geschwindigkeit und Geräuschentwicklung sind Sie in aller Munde.

Skyway Capital einer Wirtschaftsprüfung nach nationalen Standard STB ISO 9001 unterzogen wurden. Die „Norm- Test“ bestätigte Folgendes:

Bei der Erstellung dieses Qualitätszeugnisses übernehmen wir die Haftung und erklären in voller Verantwortung folgendes: Ihre Gesellschaft ist bestens organisiert, alle Produktionsprozesse sind gut geregelt, alle Kontroll-Verfahren an der Arbeit funktionieren. Und dazu kommt ein sehr wichtiger Punkt: Die Gesellschaft verfügt über sehr kompetentes Personal. Die Menschen erfüllen ihre Arbeit in sehr guter Qualität. Ohne eine gute Koordination der Arbeit des gesamten Kollektivs wäre solch ein hohes Niveau der Entwicklung weder zu erreichen noch durchzuhalten.

Skyway erhielt kürzlich die Auszeichnung „Der göttliche Sonnenwagen“. Das ist inzwischen zu einer Art „Oscar“ der Verkehrsbranche geworden.

Anfang Juli 2017 findet ein Fest im Ecotechnopark statt, die Tickets waren recht schnell ausverkauft. Ich bin gespannt auf Feedback von den Teilnehmenden und werde das hier weitergeben.

Aktuelle Einschätzung zu diesem Projekt:

Die Art wie das Projekt durchgezogen wird ist gewissenhaft.

Nun ist ja interessant für uns wie das Ganze weiter geht.

Ich gehe hier auf die 15. und letzte Etappe der Entwicklung ein. Diese soll von Oktober-Dezember 2017 sein. In dieser  Phase sollen die Tests  im auf dem Gelände abgeschlossen sein und Skyway gründet eine Verkaufsabteilung für die Beförderung von Personen und Gütern zwischen den Städten, Regionen, Ländern und Kontinenten.

Infolge dessen Demonstration des bestehenden innovativen Stadtverkehrs  für Dutzende von potenziellen Kunden auf dem  „aufgewärmten“ globalen Markt. Abschluss von Verträgen für gezielte SkyWay Projekte von städtischen und internationalen Strecken mit den Kunden aus der ganzen Welt für eine Gesamtmenge nicht weniger als von $ 10 Milliarden. Vorbereitung für die nächsten 3 Monate der Anzahlungen in der Gesamtmenge (5%) mindestens 500 000 000 $ – das heißt, der Hochgeschwindigkeitskomplex SkyWay im Wert von etwa $ 100 Millionen wird innerhalb der ersten Monate der Demonstration rentabel und wird das Einkommen von 500 % rausgeben.

In dieser Phase wird Skyway Holdinggesellschaft und kommt an die Aktienmärkte. Die Aktionäre bekommen ihre Dividenden auf Aktien. Die Möglichkeit des Aktienverkaufs zum Marktpreis durch die Aktionäre.

Für uns heißt das, bis dahin noch so viele Anteile zu sichern wie uns möglich ist. Viele von uns haben die Pakete gekauft und zahlen nun fleißig Ihre Raten und haben sich in Geduld geübt. Nun ist es so langsam an der Zeit, weiter zu schauen und die Situation neu einzuschätzen, denn in der Zwischenzeit hat Skyway gehalten was es versprach und zunehmend Aufmerksamkeit auf sich gezogen.

Wie bereits erwähnt handelt es sich schon zum Zeitpunkt des Börsenganges um einen aufgewärmten globalen Markt.

Spätestens jetzt machen sich alle Gedanken, und kaufen sich noch ein.

Skyway bietet ein ausgezeichneten und zuverlässigen Marketingplan an. Viele wissen allerdings noch nichts von diesem greifbaren Projekt. Also gebt das weiter und profitiert bis zum Börsengang noch von monatlichen Provisionszahlungen. Als Hilfe werde ich demnächst Videos zu Skyway hochladen, die Ihr Interessenten zeigen könnt.

Bei Fragen schreibt mir doch gerne, ich freue mich, wenn ich euch in dieser Sache unterstützen kann.

Hier könnt Ihr den deutschen YouTube- Kanal abonnieren

mit Sonnengrüßen,

eure Skyway-Unterstützung Andrea

Zur Projektvorstellung


  • 0

Cryp.Trade Capital Congress – Zusammenfassung und Einschätzung

Tags : 

Zur Projektvorstellung

Lieber spät als nie möchte ich euch meine Zusammenfassung zum Cryp.Trade Congress 2017 bereitstellen. Der erste große Offline-Event fand vom 22.02.2017 bis zum 26.02.2017 in Alicante, Spanien statt. Ich selbst war mit vor Ort und habe einige Eindrücke für euch sammeln dürfen. In einem Video habe ich dies bereits kurz zusammengefasst und mit einigen Impressionen vor Ort kombiniert. Nun folgt die schriftliche Zusammenfassung. Außerdem ergänze ich in diesem Beitrag noch einige weitere Videos von anderen Networkern, die ebenfalls vor Ort waren. Da jeder zahlreiche Eindrücke sammeln konnte und tolles Videomaterial gesammelt hat, sind viele gute Videos entstanden, die ich euch nicht vorenthalten möchte.

 

5 ganze Tage lang durften diejenigen, deren Partner direkt mindestens 25000 Dollar investiert haben in das schöne Spanien reisen. Zugegeben, außerhalb der Saison ist es auch in Alicante noch nicht das optimale Urlaubswetter. Die Temperaturen betrugen jedoch zwischen 15 und 20 Grad Celsius, was angesichts der kühlen Tage in Deutschland eine gelungene Abwechslung war. Wir erhielten in diesen 5 Tagen ausführliche Informationen zum Unternehmen, durften einen Blick auf die Tradings werfen und wurden über Zukunftspläne informiert. Zusätzlich wurde auch das ein oder andere, gelungene Abendprogramm organisiert.

Tag 1 – 22.02.2017

Dies war der Tag der Anreise. Mein Flug führte mich von München über Berlin nach Alicante. Viele bekannte Gesichter durfte ich bereits in Berlin treffen. Anschließend flog der Cryp.Trade Jet von Airberlin nach Alicante. Dort wurden wir von einem Shuttlebus ins Melia Hotel gebracht. Gegen Nachmittag waren wir dort angekommen, konnten einchecken, unsere Zimmer beziehen und anschließend noch etwas Essen gehen. So konnte ich weitere Kontakte knüpfen und wir hatten einen schönen, ersten Abend.

Nachdem wir uns erstmal von der Küche von Alicante überzeugten und den ein oder anderen Sangria trunken, war der Abend auch relativ zügig vorüber. Am Abend bot sich mit ein Ausblick vom Balkon meines Hotelzimmers, der mir mal wieder aufzeigte, dass dieses Geschäft mein absoluter Traum ist. Arbeiten, wo andere Urlaub machen – was will man mehr?

Tag 2 – 23.02.2017

Heute war der erste Tag, an dem uns ein ausführliches Programm erwartete, indem wir neue Informationen zu CrypTrade erfuhren konnten. Der Tag startete zuerst mit einem leckeren Frühstück – hier muss ich das Melia Hotel definitiv loben – das Frühstück bot eine große Auswahl an leckeren Speisen. Da man es in Spanien gerne etwas ruhiger angehen lässt, hatten wir nach dem Frühstück nochmal etwas Freizeit. Wir nutzten diese Zeit um die Gegend etwas zu erkunden und ein wenig am Strand spazieren zu gehen. So konnte auch ich meine Batterien mal wieder aufladen und die Umgebung genießen.

Um 13.00 Uhr startete dann der CrypTrade Congress. Der CEO Vitaliy Ipatov, der geborener Ukrainer ist und nun bereits seit einigen Jahren in Spanien lebt, begrüßte uns und begann mit einer kurzen Einleitung über das Unternehmen.

Vitaliy Ipatov informierte uns über die Struktur von Cryp.Trade Capital und über die Komplexität des Unternehmens.

Anschließend wurden uns einige Pläne aufgezeigt, wie CrypTradeCapital in den kommenden Monaten expandieren möchte.

Des Weiteren gab der CEO noch bekannt, dass man sich in den kommenden Monaten auf  3 weitere Geschäfte konzentrieren möchte. So ist unter anderem die Aufstellung von Bitcoin Automaten geplant, welche bedingt durch Gebühren weitere Einnahmen erwirtschaften sollen. Diese Automaten sollen International verbreitet werden – ich bin gespannt und hoffe, das Cryp.Trade möglicherweise den Markt der Kryptowährungen weiter verbreiten kann. Außerdem stehen aktuell eigene Kreditkarten in der Planung, wobei uns hier noch nichts über ein Veröffentlichungsdatum gesagt wurde. Mobile Trading Apps sollen das Paket abrunden – auch hier arbeitet CrypTradeCapital nach eigenen Aussagen an der Realisierung.

Außerdem wurden wir darüber informiert, dass für die wirklich fleissigen Partner 2 weitere Bonus-Stufen aktiviert wurden. Die Zielsetzungen haben es natürlich in sich – ich gehe aber davon aus, dass sehr starke Partner diese Ziele definitiv erreichen werden. So wurde die Karrierestufe „Blue Diamond“ und „Black Diamond“ eingeführt. Erreicht man die höchste Karrierestufe „Black Diamond“ mit einem Strukturumsatz von 30.000.000 USD so erhält man einen satten Bonus in Höhe von 720.000 USD!

Nachdem wir einige Informationen über die Zukunftspläne von CrypTrade erhalten haben, wurde uns das Unternehmen nochmals mit der bereits bekannten Geschäftspräsentation vorgestellt. Da diese auf der offiziellen Homepage zur Verfügung steht, habe ich hier auf weitere Notizen verzichtet. Anschließend sprach noch ein Bitcoin Spezialist „Patrick Schwerdtfeger“ über wichtige Informationen in der Kryptowährungsszene. Es folgte der Abschluss des Tages mit Freizeit und weiteren interessanten Gesprächen mit weiteren Networkern.

Tag 3 – 24.02.2017

Nun wurde es besonders spannend – es wurden uns in einer Live-Sitzung via Skype von den beiden Top-Tradern von Cryp.Trade Capital die Tradingstrategien und Ergebnisse der letzten Monate vorgeführt.

So wurden wir zuerst darüber informiert, dass CrypTrade Capital 2 Strategien verwendet. Zum einen werden Gewinne durch Langzeittrading erwirtschaftet, wo durch Kurswachstum Gewinne erzielt werden. Zum anderen werden kurzzeitige Trades durchgeführt, wo die Gewinne durch fallende und steigende Kurse und damit verbundene geschickte An- und Verkäufe erwirtschaftet werden.

Auch hier erfolgten unterschiedliche Aufteilungen. So wurden im Dezember noch eher auf Langzeittrading gesetzt, während im Januar und Februar das kurzzeitige Trading im Fokus stand.

Auch das Live-Trading wurde uns gezeigt und sah, auch wenn ich selbst kein Trader bin, soweit schlüssig aus.

Anschließend wurden uns Tradingergebnisse präsentiert. Im Longtermtrading wurden beispielsweise im Dezember 61,73%, im Januar 33,7% und vom 1. Februar bis zum 15. Februar 25,16% erwirtschaftet.

Die Tradingergebnisse der Kurzzeittradings fielen nicht so stark aus, überzeugten aber ebenfalls. Hier seht ihr die Tradingergebnisse nochmal in einer Übersicht dargestellt. Beachtet bitte, dass die Ergebnisse für Februar nur bis zum 15.2. berücksichtigt wurden und bis Ende des Monats gestiegen sind. Auch wird es immer mal Monate geben, in denen die Ergebnisse besser sind, in anderen Monaten dagegen schlechter. Dies ist völlig normal und gleicht sich im Durchschnitt aus.

Anschließend sorgte ein weiterer Speaker, Joseph Yazbeck für gewisse Mehrwerte zum Thema Mindset und „Wie erstellt man eine Präsentation?“. Allerdings gingen leider einige Dinge und Informationen durch die Übersetzung verloren. Auch verlor der Vortrag durch die Übersetzung etwas an Charme, da der Sprecher an für sich sehr gut war, die Übersetzer dies jedoch in dieser Form (Mimik, Gestikulation und Tonlage) nicht wiedergeben konnten. Dennoch war es sehr spannend, was Cryp.Trade hier für uns an Mehrwerten organisiert hat.

Es folgte wieder Freizeit, in der wir unsere Gedanken ein wenig sortieren konnten. Am Abend wurde ein sogenanntes Gala-Dinner durchgeführt, indem wir uns wieder ein wenig näher kommen konnten, zahlreiche neue Kontakte knüpften und tolle Gespräche führten. Der Ausblick von diesem Lokal war wirklich atemberaubend! Alicante bei Nacht ist definitiv sehenswert.

Zusätzlich wurde an diesem Abend angekündigt, dass im Juni das nächste Event stattfinden wird. Diesmal werden diejenigen, die sich qualifizieren können, in die Türkei eingeladen. Ich bin schon sehr gespannt darauf.  Nach einigen Getränken und einem Dinner wurden wir gegen 0 Uhr mit Bussen zurück ins Hotel gefahren. Wir einigten uns darauf, das Nachtleben von Alicante noch ein wenig näher zu erkunden, was aber hier an dieser Stelle für euch weniger relevant ist, daher geht’s nun für euch mit dem vierten Tag weiter 😉

Tag 4 – 25.02.2017

Nach einem ausgiebigen Frühstück startete der heutige „Event-Tag“ für uns gegen 11 Uhr. Unser Ziel war heute kein Seminar-Raum sondern das „Saint Antonio Castle“. Wir erkundeten also mithilfe einer Reiseführerin ein paar Sehenswürdigkeiten von Alicante und anschließend „Die Burg“ von Alicante. Der Ausblick von dort war wirklich genial. Informationen über das Unternehmen gab es dort zwar nicht, dafür jedoch ein paar wunderschöne Eindrücke von Alicante, die ich euch nicht vorenthalten möchte.

Nachdem wir diese wunderschönen Eindrücke von Alicante sammeln durften, stand anschließend noch ein weiteres Highlight auf dem Plan. Die offizielle Eröffnung und Besichtigung des neuen Büros in Alicante. In Summe machte das Büro dafür, dass es an diesem Tage eröffnet wurde einen guten Eindruck, auch wenn natürlich noch etwas Potential für mehr vorhanden gewesen wäre. So war das Büro der Mitarbeiter noch etwas sparsam ausgestattet, wobei ich hierzu sagen muss, dass dies nur für Supportzwecke genutzt werden soll. Die Trader sind offensichtlich international tätig und haben entsprechend eigene Büros. Das Highlight war der Bitcoin-Automat, welchen wir live testen konnten.

Nach Besichtigung des Büros, wofür der Mietvertrag übrigens für die nächsten 5 Jahre unterschrieben wurde, wurde der offizielle Teil beendet und wir wurden wieder ins Hotel gebracht. Ich nutzte die Freizeit, um nochmal mit meinen Kameras bepackt die Burg zu besuchen und meine Videozusammenfassung zu drehen. Am Abend besuchten wir den „Alicante Karnival“, also eine Karnevalsveranstaltung, was definitiv ein krönender Abschluss für unseren Aufenthalt in Alicante war.

Tag 5 – 26.02.2017

Nach einer kurzen Nacht und einem letzten Frühstück im schönen Spanien kam auch schon um 10:00 Uhr der Shuttlebus, der uns zurück zum Flughafen brachte. Es war leider schon wieder Zeit für den Abflug und die Rückkehr ins kühlere Deutschland. Gerne hätte ich ein paar weitere Tage in Alicante verbracht.

Fazit:

Für mich war der Cryp.Trade Congress 2017 eine wirklich gelungene Veranstaltung. Sicherlich war nicht alles perfekt organisiert – aber mal ehrlich: Wenn alles perfekt organisiert ist, fehlt doch irgendwo der Gesprächsstoff? So hatten wir gleich zu Beginn einen guten Grund, mit anderen Networkern in Kontakt zu treten und konnten uns gegenseitig kennenlernen. Die Informationen die ich beim Cryp.Trade Congress erfahren habe, haben mir sehr bei meiner Einschätzung über das Unternehmen geholfen und ich habe mich dazu entschlossen, ein VIP-Paket mit einer Einlage von 20.000 USD zu tätigen, was derzeit meine höchste Einlage in einem Projekt ist.

Zeitgleich werde ich CrypTrade aufgrund meiner bisherigen Erfahrungen und meiner Eindrücke beim Congress in meine Top-Liste aufnehmen. Für mich war das Event wirklich sehr aufschlussreich und eine sehr tolle Erfahrung.

Abschließend habe ich hier noch weitere Videos von befreundeten Networkern, die ich euch nicht vorenthalten möchte. Auch das offizielle Video ist nun online und im Abschluss zu finden.

Video von Zeljko Cikojevic

 

Video von Heiko John Müller

 

Offizielles Aftermovie

viele Grüße,

euerstephan

Zur Projektvorstellung


  • 0

Questra – Leadership Event in München (18.02 – 19.02.2017) – Zusammenfassung

Tags : 

Zur Projektvorstellung

Hallo zusammen,

heute möchte ich über das Questra-Leadership Event in München berichten, was am 18. Februar und 19. Februar 2017 in der BMW Welt stattgefunden hat. Leider sind seitdem bereits einige Tage vergangen, jedoch fand ich leider erst jetzt Zeit, das ganze nochmals zusammenzufassen. Für diejenigen unter uns, die die Informationen so schnell wie möglich haben wollten, berichtete ich live in unserem Community Chat. Auch bei künftigen Events werde ich dies so handhaben, da es wesentlich schneller geht, als die Informationen in einem Beitrag live niederzuschreiben.

Bevor ich mit meinem Bericht anfange, möchte ich darauf hinweisen, dass das offizielle „Aftermovie“ zum ersten Questra Leadership Event in Berlin nun endlich veröffentlicht wurde. Dieses könnt ihr hier anschauen:

Doch nun zum eigentlichem Thema, dem Leadership Event in München:

Am Samstag erreichten wir gegen 12 Uhr die BMW Welt in München. Als wir dieses Gebäude betraten, staunten wir nicht schlecht. So liefen wir durch die Ausstellungshalle der neuesten Modelle von BMW. Leider kann ich BMWs nicht viel abgewinnen, in meinem Kopf findet aktuell nur der Mustang platz 😉

Anschließend passierten wir den Checkin – im Warteraum waren etwa 500 Personen. Vor Ort wurden wir gut mit Getränken und Snacks versorgt, was eine Verbesserung zum Event in Berlin war.

13 Uhr begann dann anschließend die Veranstaltung. Wir gingen in einen großen Saal der BMW Welt, der bei mir persönlich ein gewisses Kinoflair aufkommen ließ.

Gegen 13:30 startete die Veranstaltung offziell. Der Questra World CEO José Manuel Gilabert begrüßte uns und versorgte uns mit einigen Informationen. Ich persönlich hatte vor, die Reden abzufilmen. Leider wurde diesmal nicht jeder Satz direkt im Saal übersetzt sondern es wurde gleichzeitig in mehreren Sprachen übersetzt. Die Übersetzung mithilfe eines Gerätes fand ich nicht so praktisch, zumal teilweise wirklich schlecht übersetzt wurde. Entsprechend konnte ich auch nicht alle Informationen aufnehmen.

Für die Übersetzung gibt es leider für mich eine glatte 4. Das war in Berlin einfach deutlich besser gelöst.

Gut wiederrum fand ich, dass diesmal sogar zusätzlich in Gebärdensprache übersetzt wurde, was wieder einige Pluspunkte sammeln ließ 😉

Doch nun zurück zur Einleitungsrede von José Manuel.

Viele Informationen gab es leider nicht, doch die Informationen die wir erhielten waren durchaus spannend. So möchte AGAM und Questra World aktuell auf den asiatischen & indischen Markt expandieren und erarbeitet hierfür gerade Übersetzungen.

Außerdem folgen weitere Zahlungssysteme. So sollen demnächst Neteller, Skrill und Asiapay integriert werden.
Anmerkung: Aufgrund aktueller Ereignisse zieht sich OKPay aus dem deutschen Markt zurück. Dies steht uns also nicht mehr zur Verfügung!

Zur geplanten Kreditkarte, die uns im November in Berlin vorgestellt wurde, gab es auch neue Informationen. So stellte sich heraus, dass die Konditionen in der Zusammenarbeit mit der Ecobank schlechter sind, als würde man seine Auszahlung auf ADVCash auszahlen und mit dieser Kreditkarte arbeiten. Ich habe die Konditionen geprüft und kann dem zustimmen.

Aufgrund dessen wurden die Pläne überarbeitet. So wird die Kreditkarte in Zusammenarbeit mit der Ecobank in dieser Form nicht kommen. Stattdessen hat das Unternehmen AGAM angekündigt, eine eigene Bank zu gründen und dadurch eine eigene Kreditkarte zur Verfügung zu stellen. Ich persönlich finde diese Verzögerung schade, muss aber recht geben, dass die Kreditkarte mit der Ecobank so nicht lukrativ wäre. Dennoch stellt sie die Frage, warum man dies nicht eher bemerkt hat. Aber besser ist es, eine Fehlentscheidung zuzugeben, als auf dieser zu beharren und unter Umständen viel Geld für Kreditkarten auszugeben, die im Endeffekt keiner nutzt. Die neue Bank soll gegen Mai diesen Jahres gegründet werden und entsprechend auch die neue Kreditkarte herausgegeben werden. Ich bin gespannt und aktuell noch etwas skeptisch. Wir werden sehen, ob AGAM Wort hält 🙂

Als weitere Info stand im Raum, dass AGAM offensichtlich eine Repräsentanz in London eröffnen möchte. Leider gab es hierzu keine Folie, die ich fotografieren konnte und die Übersetzung war recht zweifelhaft. Soweit ich verstanden habe, ist die Eröffnung im Juni / Juli diesen Jahres geplant.

Anschließend durften wir nach einer kurzen Kaffeepause die Speakerin „Katja Porsch“ erleben, die uns einige Dinge zum Thema Mindset präsentierte. Ich persönlich fand dies sehr spannend und motivierend und bemerkte mal wieder, wie wichtig eine positive Grundeinstellung ist.

 

Nach einer längeren Essenspause beglückte uns Katja mit dem zweiten Teil ihres Vortrags, auch hier war wieder alles sehr qualitativ und ich war froh, dies mit erlebt zu haben. Nach Ihrem Vortrag betrat José nochmals die Bühne, verabschiedete uns und wünschte uns einen angenehmen und erlebnisreichen Abend.

Wir verließen die BMW-Welt, nahmen uns ein Taxi in Richtung Hotel und wenige Stunden später besuchten wir privat einen Club in Berlin. Leider habe ich hier Erinnerungslücken, weswegen ich mir die Berichterstattung spare…. 😉

Tag 2 – Sonntag, der 19.02.2017

Nach einer kurzen Nacht startete das Event am Sonntag um 13 Uhr in die nächste Runde. Uns begrüßte erneut der CEO von Questra World mit einigen kurzen Worten. Anschließend führte uns der bekannte Speaker „Martin Limbeck“ durch den Tag mit wirklich spannenden Informationen. Das Martin Limbeck für Questra gesprochen hat, hat viele überrascht, da er wohl ein sehr hohes Honorar hat. Ich persönlich fand seine Sichtweise und Wiedergabe aus dem eigenen Leben sehr spannend. Mir persönlich ging das ganze aber etwas zu speziell um das Thema „Verkauf“. Ich persönlich möchte nichts verkaufen, sondern lediglich meine Erfahrungen teilen, daher war das ganze für mich persönlich nicht so wichtig. Dennoch eine tolle Sache, das Questra uns hier diesen Mehrwert bietet.

Martin Limbeck füllte den Nachmittag mit seinem Programm und wurde lediglich durch eine Kaffee- und Essenspause unterbrochen. Nach Martin Limbeck durften wir ab etwa 17 Uhr wieder José Manuel Gilabert sprechen hören. Wir durften wieder die Kopfhörer aufsetzen, um eine mehr oder weniger schlechte Übersetzung zu genießen 😉 Dennoch war das folgende recht informativ.

Primär ging es nun um folgende Thematik: Wie ich bereits berichtet habe, müssen diejenigen, die den „Direktoren-Rang“ erreichen seit dem 1. September 2016 nach Madrid reisen und sich einige Fragen und Tests gefallen lassen, um künftige Bonuszahlungen (ab 20000 Euro) freizuschalten. Da in den jüngsten Monaten immer mehr Menschen  diese Karrierestufe erreichten, werden die Wartezeiten immer länger, bis man seinen Termin für diesen Besuch in Madrid erhält.

Questra musste sich deswegen etwas überlegen, da aktuell bereits Termine bis in den Juli vergeben sind! Questra möchte diesen Prozess beschleunigen und fand die Lösung: Die Eröffnung eines weiteren Büros in Dubai, welches sich künftig ausschließlich mit Bearbeitung dieser Tests und Fragen beschäftigen wird. Somit soll der Prozess beschleunigt werden.

Dieses neue Büro soll im April 2017 eröffnet werden und die Abarbeitung der „Direktorentests“ innerhalb von 1-3 Monaten ermöglichen. Somit sollen auch die Direktoren, die Ihren Termin erst für Juni bekommen haben, bis spätestens April diese Tests durchlaufen haben.

Anschließend wurde über künftige Leadership Veranstaltungen und Events gesprochen. So möchte Questra noch näher an seine Partner herantreten und Veranstaltungen noch näher durchführen. So sind auch Leadership Events in Österreich und der Schweiz geplant. So  sollen zum Beispiel eine Veranstaltung am 6. und 7. Mai in Österreich und anschließend am 13. – 14. Mai in Deutschland stattfinden. Für das Event in Deutschland sind sagenhafte 1000 Plätze eingeplant!

Weiter geht es 2 Wochen später mit einem Event in der Schweiz. Anschließend liegen Belgien, Polen und die Slowakei auf der Route.

Die dritte Etappe bringt uns von Vietnam, nach Russland, zur Ukraine bishin nach Estland. Russland ist hier am stärksten vertreten mit über 1200 Partnern.

Wo wir schon beim Thema künftige Veranstaltungen waren, wurde zugleich ein weiteres Event angekündigt, was bei uns natürlich sehr gut angekommen ist. So plant Questra im Monat September eine Kreuzfahrt für Partner durchzuführen. Über die Qualifikationsbedingungen ist bisher noch nichts bekannt.

Da die Anzahl jedoch auf 1000 Partner begrenzt ist, werden die Qualifikationsbedingungen sich wahrscheinlich an den zuletzt für das Dubai Event benötigten Umsätzen orientieren. (Hier waren etwa 65000 Euro direkter Umsatz nötig)

Zu diesem Zeitpunkt gab es dann keine neuen Informationen mehr. Im Anschluss wurden noch die besten Partner, die bereits in Madrid waren mit ihren „Schecks“ belohnt. Hier hat man wieder gesehen, dass sich Fleiß und Durchhaltevermögen wirklich auszahlen!

Im Anschluss wurde das Leadership Event beendet. Ich nutze anschließend die Zeit um eine kurze Videozusammenfassung zusammenzustellen und habe einige Partner um Ihre Einschätzung gebeten. Diese Zusammenfassung könnt ihr nun im folgenden sehen.

Das war es dann auch erstmal von mir zu diesem Thema. Alles in allem fand ich das Event gelungen. Mit einer besseren Übersetzung punktet man dann hoffentlich bei der nächsten Veranstaltung 🙂

Ein weiteres Video von Questra World zum Event wurde veröffentlicht:

viele Grüße,

euerstephan

Zur Projektvorstellung


  • 0

Eilmeldung: Account Sicherheit & Cloudflare-Leak – ändert eure Passwörter!

Tags : 

Ledger Wallet protects your bitcoins

Hallo zusammen,

Vor wenigen Tagen wurde der Sicherheitsservice „Cloudflare“, der zahlreiche Webseiten mit Sicherheitsfeatures wie DDOS-Schutz ausstattet, Opfer einer Hackerattacke. Ironischerweise bietet uns genau dieser Service, der für Sicherheit zuständig ist, nun ein großes Sicherheitsleck bei vielen bekannten Webseiten. Es sind unter anderem viele Bitcoinwallets & Portale betroffen. Hackern gelang es an Zugangsdaten von Nutzern zu kommen. Mehr dazu könnt ihr im entsprechenden Beitrag von Computerbild erfahren.

Wichtig ist nun, dass im optimalfall ALLE Passwörter von euren Internetaccounts geändert werden. Zwar gibt es eine Liste mit den Websiten, deren Daten geklaut wurden, jedoch muss diese nicht zwangsweise vollständig sein.

Ich möchte euch daher unbedingt darauf hinweisen:

Ändert all eure Passwörter im Netz, seien es Bitcoin Wallets, Zahlungsdienste oder Projekte als auch eure E-Mail Accounts!

Da ich weis, dass ein solches Unternehmen sehr zeitaufwendig sein kann, möchte ich euch das Passwortverwaltungstool „Keepass“ nahelegen. Hier könnt ihr lokal auf eurem Computer oder USB Stick eine Liste von Passwörtern für all eure Dienste anlegen und zusätzlich mit einem Masterpasswort schützen. Außerdem verfügt Keepass über einen Generator für Passwörter, mit dem ihr sichere Passwörter erstellen könnt. Ich empfehle unbedingt, für jeden Account ein eigenes Passwort zu verwenden.

Zahlreiche Dienste, unter anderem auch Blockchain.info, ADVCash oder auch Atlanticgam bieten einen zusätzlichen Schutz mithilfe von TAN-Listen oder des Google Authenticators. Nutzt diese zusätzlichen Sicherheitsmöglichkeiten bitte, um eure Sicherheit zu erhöhen und euer Geld zu schützen.

Anbei eine Liste der Seiten, deren Zugangsdaten entwendet wurden. Ich kann nicht für Vollständigkeit garantieren.

viele Grüße,

euerstephan

Bekannte Seiten

Alexa Top 10,000 Seiten:


  • 1

Auszahlungsverzögerungen bei EVO Binary – vorerst nicht mehr investieren!

Lieber einmal mehr gewarnt als einmal zu wenig – so kennt ihr mich. Deshalb möchte ich aktuell ausdrücklich von neuen Einlagen in Evo Binary abraten. Meine Auszahlungen vom 6.2. Und 13.2. Sind leider noch immer ausstehenden. Laut Statement von Ramon Alcantara am Freitag sollten alle Auszahlungen binnen 72 Stunden abgewickelt werden. Ich kenne zahlreiche Menschen, die diese erhalten haben, andere wiederum warten noch.
Sobald sich die Situation wieder verbessert hat, informiere ich euch selbstverständlich. Ich habe leider in den letzten Wochen mein Vertrauen in Evo Binary verloren.

Viele Grüße, 

euer Stephan


  • 1

Questra World / AGAM Event in München – Liveticker

Hallo zusammen,

Ich habe beschlossen an diesem Wochenende wieder live vom Questra Event zu bloggen. Um dies diesmal zu vereinfachen, blogge ich live im Telegramm Chat. Wollt ihr auf dem laufenden bleiben, so schaut am besten sofort vorbei 🙂
Viele Grüße, 

euer Stephan


  • 0

Wie destruktiver Neid deinen Erfolg verhindert!

Tags : 

Wer kennt dieses Gefühl nicht? Man möchte in einem Geschäft so richtig durchstarten, gibt sich sehr viel Mühe aber der Erfolg lässt noch auf sich warten, während andere bereits erfolgreich sind? Man spürt, dass man auf diese Situation mit Neid reagiert. Nun ist es an der Zeit, sich zu entscheiden: Möchte man diesen Neid konstruktiv nutzen oder lieber die Erfolge anderer schlecht reden?

Während destruktiver Neid euren Erfolg verhindert, könnt ihr mit der richtigen Einstellung diesen Neid in eine Erfolgsquelle umwandeln.

Mehr zu diesem durchaus wichtigen und spannenden Thema könnt ihr im folgenden Video verfolgen.

 

Weitere wertvolle Informationen zum Thema „Neid“ habe ich auf der Seite http://www.meinelebensplanung.de/neid-und-missgunst/ finden können, von der ich folgende Zeilen zitieren möchte.

Neid und Missgunst

Jeder kennt das Gefühl: Der Nachbar poliert in der Einfahrt seinen neuen Wagen, während unser Auto gerade so eben noch über den TÜV gekommen ist. Die beste Freundin glänzt in ihrer Bikinifigur, indes wir schon beim bloßen Anblick der Nachmittagstorte zunehmen. Wo Erfolg ist, ist Neid oft nicht fern. Dabei sind Neid und Missgunst keine Grenzen gesetzt. Wir neiden alles, was wir nicht haben: ob privat oder beruflich, ob materiell oder immateriell. Doch Neid ist aller Laster Anfang. Er kann uns krank machen, Magenschmerzen bereiten, Schlaflosigkeit und Herzrasen fördern und uns daran hindern selbst voranzukommen, wenn wir beim Vergleich mit anderen vergessen an uns selbst zu denken. Erblassen Sie nicht vor Neid, Blässe ist schließlich nicht gesund.

Die eigentliche Herkunft des Wortes Neid ist nicht bekannt. Gewiss ist nur, dass das mittelhochdeutsche Wort nit in Verbindung zur gemeingermanischen Bedeutung für „Hass“, „Groll“ oder „feindselige Gesinnung“ steht. Bereits früh entwickelt sich daraus die heute übliche Bedeutung „Missgunst“ ab. Allgemein werden zwei Formen von Neid unterschieden: der konstruktive und der destruktive Neid. Als konstruktiver Neid wird der innere Wunsch nach Ebenbürtigkeit bezeichnet. Der Beneidete wird aufgrund seiner Güter (materiell oder immateriell) argwöhnisch betrachtet, während sich der Neider nichts anderes wünscht, als eben diese Güter ebenfalls zu besitzen. Die destruktive Form ist gleichzusetzen mit dem Begriff der Missgunst. Hierbei drehen sich die Wünsche des Neiders nicht um das Erlangen von Gütern, sondern um das Begehren, dass der Beneidete diese verliert oder sogar anderweitig Schaden erleidet.

Neid, als soziales Phänomen, entsteht durch das Vergleichen der eigenen Person mit der Umwelt. Unterschiede, die dabei als persönlicher Mangel bewertet werden, führen zu neidvollem Empfinden. Die innere Unzufriedenheit ist dabei der Ursprung allen Erblassens. So ungewiss die Herkunft des Wortes auch ist, so sehr sollten Sie sich selbst Ihres Neides gewiss sein. Nutzen Sie Ihren Neid konstruktiv als inneren Antrieb und sehen Sie die Unterschiede nicht als Defizit von Glück und Erfolg an. Betrachten Sie den Neid vielmehr als Hinweis auf Ihre eigenen Bedürfnisse und prüfen Sie, was der Neid über Sie selbst aussagt. Geben Sie sich selbst einmal Antwort auf folgende Fragen:

– Was macht mich neidisch?
– Wie fühle ich mich, wenn ich Neid empfinde?
– Ist der Neid wirklich begründet?
– Was kann ich selbst ändern, damit ich zufriedener bin?

Stärken Sie auf diese Weise Ihren eigenen Selbstwert. Seien Sie dankbar, für das, was Sie selbst sind und haben und suchen Sie unter Umständen nach Wegen und Möglichkeiten die beneideten Fähigkeiten zu entwickeln. Hinterfragen Sie gegebenenfalls die Notwendigkeit allen Neids. Vergleichen Sie sich nicht ständig mit anderen, sondern gehen Sie Ihren eigenen Weg. Arbeiten Sie dafür an Ihrem individuellen Wertesystem. Auf die meisten Dinge muss und sollte man gar nicht neidisch sein, denn für den eigenen Selbstwert sind sie unerheblich. Nicht alles, was andere glücklich macht, entspricht unseren eigenen Vorstellungen von Glück. Gestehen Sie dafür jedem seinen eigenen Lebensweg zu.

Weiten Sie gleichzeitig Ihren Blick. Halten Sie sich vor Augen, wie viel Arbeit im Erfolg anderer liegt. Statt andere dafür zu verurteilen, wer sie sind und was sie besitzen, anstatt Ihnen die Butter auf dem Brot zu neiden, sollten Sie realistisch bleiben. Ebenso wie Ihnen selbst fällt auch anderen Menschen nicht einfach alles in den Schoß. Sie sind neidisch auf das neue Auto Ihres Nachbarn? Wissen Sie, was er dafür tun musste? Wie viele Überstunden dafür nötig waren und auf was er alles dafür verzichtet hat? Nichts kommt schließlich von ungefähr. Relativieren Sie die Begebenheiten und schauen Sie hinter die Fassade.

Verteilen Sie Komplimente, statt böse Blicke. Schönheit liegt immer im Auge des Betrachters – egal ob es um das Aussehen oder den guten Geschmack einer anderen Person geht. Die richtige Klamotte, das tolle Schuhwerk, die super Frisur. Ihnen gefällt, was Sie sehen? Warum nicht einfach Komplimente verteilen, statt mit neidvollem Blick die Person in Ungewissheit ihres guten Geschmacks zu lassen. Bei der Gelegenheit ernten Sie in jedem Fall ein Lächeln von Ihrem Beneideten und vielleicht fällt sogar noch ein Insidertipp für Sie ab, wie auch Sie es schaffen, solch guten Geschmack zu präsentieren.  Werden Sie nicht gelb vor Neid. Eine gesunde Hautfarbe steht jedem von uns besser.

Neidlosigkeit zum Mitnehmen:

– Nutzen Sie Ihren Neid konstruktiv als inneren Antrieb
– Stärken Sie Ihren Selbstwert
– Vergleichen Sie sich nicht ständig mit anderen
– Gehen Sie Ihren Weg
– Gestehen Sie jedem eine eigene Lebensweise zu
– Überdenken Sie Ihr eigenes Wertesystem
– Weiten Sie Ihren Blick
– Verteilen Sie Komplimente


Latest Shortnews

Über mich & erste Schritte!

Hallo und Herzlich willkommen auf meinem Blog. Ich bin Stephan, bin 30 Jahre jung und verdiene seit Oktober 2016 mit Crowdfunding und Kryptowährungen sowie dem Online Marketing meinen Lebensunterhalt. Auf meinem Blog teile ich meine Erfahrungen in Form einer Art Tagebuch.

ich

Falls ihr meinen Blog das erste mal besucht, empfehle ich euch unbedingt zuerst meine Geschichte zu lesen.

Außerdem unterliegen die vorgestellten Unternehmen einem hohen Verlustrisiko, daher ist es unbedingt notwendig, sich über die ersten Schritte zu informieren!

Habt ihr dies erledigt, könnt ihr gerne den Rest meines Blogs erkunden. Viel Spaß :)

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Schließe dich 1.053 anderen Abonnenten an

Newsletter

Der frühe Vogel fängt den Wurm - verpasse nie wieder den Start eines Top-Programm.

 

Du erhälst den Newsletter nur bei wirklichen Geheimtipps, die niemand verpassen sollte. Deine Daten werden natürlich vertraulich behandelt. Der Newsletter ist jederzeit kündbar.

 

Werbung

Partnerseiten

cashfreak


Smartonlineinvestments


Verpasse keine Videos mehr!

Stephan Zeigt - Homeblockcoin - ICO Start am 04.11. - eine frische Alternative zu Bitconnect?