Author Archives: Stephan

  • 0

Teilweise verzögerte Einzahlungseingänge bei ETHTrade

Tags : 

Zur Projektvorstellung

Aus gegebenen Anlass und wegen häufiger Anfragen möchte ich euch auf ein aktuelles Problem bei ETHTrade hinweisen.

In letzter Zeit erreichten mich häufiger Anliegen, in denen ich von Nutzern informiert wurde, dass die Einzahlung nicht korrekt gutgeschrieben wurde. Überwiegend betraf dies Einzahlungen, die mit der Kryptowährung Ethereum durchgeführt wurden.

Teilweise wurde auch der Support eingeschaltet und auch nach einigen Tagen Wartezeit kam leider keine Antwort.

Ich habe mich deshalb erkundigt – die Probleme sind bekannt und sollen in kurzer Zeit behoben sein. Alle Support Anfragen werden innerhalb von 2 Wochen bearbeitet und auch eine Gutschrift der fehlenden Einzahlungen im Backoffice wird erfolgen, so wurde mir versichert. Es wird jedoch um Geduld gebeten. Es scheint ein technisches Problem zu sein und der Support kann die vielen Anfragen so nicht ohne weiteres handlen, daher ist es sogar kontraproduktiv, wenn der Support hier mehr als einmal kontaktiert wird.

Solltet Ihr also auch betroffen sein, so reicht EINE Nachricht an den Support. Dann ist leider erstmal Geduld gefragt. Da das Problem überwiegend bei ETH Einzahlungen auftritt, kann ich euch, solltet ihr nicht warten wollen, Einzahlungen über Bitcoin oder ADVCash ans Herz legen.

Außerdem bitte ich diejenigen, die Probleme haben, zu prüfen, ob die Einzahlung eingegangen ist, jedoch nicht als Depot verbucht wurde – auch dies passiert hin und wieder. Man kann dann einfach selbst das Depot aus der Balance eröffnen.

viele Grüße,

euerstephan

 

Zur Projektvorstellung


  • 0

RazzletON zahlt nicht mehr aus und ist daher „geschlossen“

Tags : 

Nach einer Laufzeit von ungefähr 6 Monaten muss ich leider feststellen, das RazzletON seit etwa einer Woche nicht mehr auszahlt. So warte ich bereits seit über einer Woche auf meine letzte Auszahlung. Meine Einschätzung hat sich damit nun bewahrheitet. Zuletzt schmiss das Unternehmen immerwieder mit Promoaktionen um sich, die mich persönlich haben hellhörig werden lassen. Aktuell soll sogar noch ein Tesla Modell S verlost werden, um Leute zum investieren zu bewegen.

Hier muss ich also eine deutliche Warnung aussprechen – nicht mehr investieren!

Mit RazzletON können wir also kein Geld mehr verdienen. Ich verschiebe das Projekt daher zu den geschlossenen Projekten. Somit fällt ein weiteres Projekt aus meinem „High-Risk“ Bereich aus dem Portfolio. Auf längere Sicht wird der „High Risk“ – Bereich somit verschwinden und ich stelle nur noch langfristigere Projekte vor. Dennoch gibt es bei allen Projekten ein höheres Verlustrisiko, wie in diesem Markt üblich.

Ich gratuliere all denjenigen, die mit RazzletON gutes Geld verdient haben – was angesichts der Laufzeit gut möglich war.

viele Grüße,

euerstephan


  • 0

laVida Nueva – Der Weg in dein neues Leben

Tags : 

Es ist soweit! laVida Nueva – Der Weg in dein neues Leben

Vor wenigen Tagen hatte ich das Glück, zu einem allerersten Leader-Meeting zu einem neuen Projekt eingeladen zu werden. Dank meiner Internetpräsenz und den richtigen Kontakten war ich einer der ersten, die von diesem Projekt erfahren durften und eine erste Vorschau in Augenschein nehmen konnten.

Hinter verschlossenen Türen und mit einem temporären Informationsverbot wurde uns, das als kurzzeitig bekannte „Project-X“ von einem TOP-Leader vorgestellt. Warum ein Informationsverbot? Ganz einfach – damit jeder die gleichen Chancen hat. Faire Sache, wie ich finde. Deshalb durften die Informationen auch nicht vorzeitig veröffentlicht werden. Nun ist es aber soweit!

Um es kurz zu machen: laVida Nueva wird definitiv in mein Portfolio aufgenommen. Warum? Weil das Konzept einzigartig ist:

Helfe anderen und auch du wirst deine Belohnung ernten. Was verbirgt sich dahinter? Ich versuche es in Kurzform wiederzugeben, denn umfangreiche Informationen gibt es derzeit in der Präsentation und eine ausführliche Beschreibung wird von mir noch folgen. Derzeit befindet sich das Projekt in der PRE-Launch Phase und wir können uns auf den Teamaufbau beschränken, was wir derzeit definitiv in Angriff nehmen sollten.

Was also erwartet uns bei laVida Nueva? Die Führung des Unternehmens hat es sich zur Aufgabe gemacht, arme Länder zu fördern. Im ersten Schritt liegt hier der Fokus auf der dominikanischen Republik. Geplant ist, mit Investorengeldern die Infrastruktur des Landes zu verbessern. So ist geplant, Grundstücke und Immobilien zu erwerben als auch den Tourismus anzukurbeln.

Hierbei wurde sich ein innovatives Konzept überlegt, welches auf 4 Säulen aufgebaut ist. All diese Säulen haben einen Zweck: Sie sollen dem Menschen dienen. Im ersten Schritt können Wir dem Unternehmen Kapital zur Verfügung stellen, mit welchem getradet wird. Hierbei wurden keine spezifischen Trades festgelegt – der Trader ist wohl recht breit aufgestellt und kann laut Angaben des Unternehmens hohe Gewinne erzielen. Die Ergebnisse des Tradings werden dann teilweise an die Investoren ausgeschüttet. Überschüsse landen im Kauf von Grundstücken und Immobilien. Zusätzlich werden dadurch Tourismus und Gastronomie gefördert. Es ist auch geplant, das Land Touristen attraktiver zu machen, indem man sich seinen persönlichen Traumurlaub in der Dominikanischen Republik finanzieren kann. So kann sich der Mensch vor Ort von der Arbeit von laVida Nueva überzeugen. Als letzte Instanz werden weitere Überschüsse in Edelmetallen (Gold & Silber) angelegt, um das Risiko zu streuen und eine langfristige und sichere Kapitalanlage zu haben.

Dieses Konzept habe ich in dieser Form so noch nicht gesehen – es klang aber sehr spannend und schlüssig, auch wenn natürlich abzuwarten ist, ob der Trader die angesprochenen Renditen tatsächlich erwirtschaften kann. Angesichts der Tatsache, dass uns ein TOP-Leader dieses Projekt vorgestellt habe, dem sein guter Ruf voraus eilt, gehe ich von einer soliden und vor allem realen Sache aus. Das erste Objekt, welches im Besitz der laVida Nueva ist, wird sogar auf der offiziellen Homepage gezeigt.

Was also bietet laVida Nueva uns als Investoren?

– Wir verbessern die Welt!
– Wir können uns unseren Traumurlaub finanzieren
– Wir können am Geschäftsergebnis mit attraktiven Renditen partizipieren (etwa 7% pro Woche)
– Das Affiliate-System belohnt diejenigen, die sich am Aufbau beteiligen wollen mit bis zu 16% (Unilevel)
– Bedingt durch das Konzept erhalten wir eine gewisse Sicherheit, dennoch ist es wichtig nur Kapital zu investieren, wo euch der Verlust nicht schmerzen würde
– registriertes Unternehmen in Belize, Hauptbüro wird in Santiago eröffnet
– keine Doppelaccounts dank Verifizierungspflicht

Wie starten wir jetzt?

Das Projekt befindet sich in einer PRE-Launch Phase. Wir können uns also bereits registrieren und erhalten im Anschluss unseren personalisierten Affiliatelink. Diesen können wir wiederum teilen und unser Team aufbauen. Die Seite ist ab sofort erreichbar, damit die Registrierung durchgeführt werden kann. Investitionen werden ab dem 03. April 2017 ermöglicht. Bis dahin sollten wir uns ausschließlich auf den Aufbau unseres Teams konzentrieren.

Wie melde ich mich an? Klicke einfach auf diesen Link:

https://lavida-nueva.bz/?ref=TopGun

Anschließend kannst du dich registrieren und erhälst im Anschluss eine E-Mail mit deinem personalisierten Partnerlink. Der Zugriff ins Backoffice ist ab dem 03. April 2017 möglich.

Derzeit gibt es noch Probleme mit der Bestätigungsmail. Ergänze daher diesen Link zum verbreiten: https://lavida-nueva.bz/?ref=USERNAME 

Das Backoffice ist ab dem 03.04. erreichbar – erst dann können wir uns einloggen!

Wo finde ich weitere Informationen?

Auf der offiziellen Homepage & der offiziellen Präsentation, welche ihr hier findet:

https://lavida-nueva.bz/Business_presentation_lavida_GER.pdf

Mein Fazit:

Bedenkt man, dass ich trotz extremer Arbeitsauslastung diesen Artikel sofort am Folgetag des Meetings geschrieben habe, um euch bestmögliche Informationen zu bieten, dürfte manch einer schon erahnen, dass ich in diesem Projekt gewaltiges Potential sehe. Neben dem attraktiven, jedoch nicht übertriebenen Partnerprogramm und den wirklich attraktiven, möglichen Renditen, finde ich vorallem gut, dass hier versucht wird anderen Menschen zu helfen und die Welt ein Stück weit zu verbessern. Erste Ergebnisse sieht man ja bereits und ich hoffe, mir demnächst selbst einen Eindruck in der dominikanischen Republik verschaffen zu können. Sobald es möglich ist, werde ich etwa 10000 bis 15000 Dollar investieren.


  • 0

20.000 USD Investment in Cryp.Trade Capital – 6000 Dollar passiv?

Tags : 

Zur Projektvorstellung

Hallo zusammen,

nachdem ich euch vor wenigen Tagen meine Erfahrungen über das Cryp.Trade Capital Event in Alicante teilen durfte, habt ihr ja bereits mitbekommen, dass ich durch das Event und meine eigenen Erfahrungen derzeit ein großes Vertrauen in Cryp.Trade setze. Dementsprechend habe ich mich dazu entschlossen, meine Einlage um 20.000 USD zu erhöhen. Damit habe ich in einem Projekt aktuell meine höchste Einlage getätigt. Ich überlege noch, ob ich die ersten Monate meine Ausschüttungen reinvestiere oder ob ich erstmal bis zum Break-Even-Point auszahlen. 20.000 Dollar sind schließlich kein Spielgeld mehr.

In einem Video zeige ich euch den Kaufvorgang des VIP-Paketes. Viel Spaß beim zuschauen.

viele Grüße,

euerstephan

Zur Projektvorstellung


  • 0

Cryp.Trade Capital Congress – Zusammenfassung und Einschätzung

Tags : 

Zur Projektvorstellung

Lieber spät als nie möchte ich euch meine Zusammenfassung zum Cryp.Trade Congress 2017 bereitstellen. Der erste große Offline-Event fand vom 22.02.2017 bis zum 26.02.2017 in Alicante, Spanien statt. Ich selbst war mit vor Ort und habe einige Eindrücke für euch sammeln dürfen. In einem Video habe ich dies bereits kurz zusammengefasst und mit einigen Impressionen vor Ort kombiniert. Nun folgt die schriftliche Zusammenfassung. Außerdem ergänze ich in diesem Beitrag noch einige weitere Videos von anderen Networkern, die ebenfalls vor Ort waren. Da jeder zahlreiche Eindrücke sammeln konnte und tolles Videomaterial gesammelt hat, sind viele gute Videos entstanden, die ich euch nicht vorenthalten möchte.

 

5 ganze Tage lang durften diejenigen, deren Partner direkt mindestens 25000 Dollar investiert haben in das schöne Spanien reisen. Zugegeben, außerhalb der Saison ist es auch in Alicante noch nicht das optimale Urlaubswetter. Die Temperaturen betrugen jedoch zwischen 15 und 20 Grad Celsius, was angesichts der kühlen Tage in Deutschland eine gelungene Abwechslung war. Wir erhielten in diesen 5 Tagen ausführliche Informationen zum Unternehmen, durften einen Blick auf die Tradings werfen und wurden über Zukunftspläne informiert. Zusätzlich wurde auch das ein oder andere, gelungene Abendprogramm organisiert.

Tag 1 – 22.02.2017

Dies war der Tag der Anreise. Mein Flug führte mich von München über Berlin nach Alicante. Viele bekannte Gesichter durfte ich bereits in Berlin treffen. Anschließend flog der Cryp.Trade Jet von Airberlin nach Alicante. Dort wurden wir von einem Shuttlebus ins Melia Hotel gebracht. Gegen Nachmittag waren wir dort angekommen, konnten einchecken, unsere Zimmer beziehen und anschließend noch etwas Essen gehen. So konnte ich weitere Kontakte knüpfen und wir hatten einen schönen, ersten Abend.

Nachdem wir uns erstmal von der Küche von Alicante überzeugten und den ein oder anderen Sangria trunken, war der Abend auch relativ zügig vorüber. Am Abend bot sich mit ein Ausblick vom Balkon meines Hotelzimmers, der mir mal wieder aufzeigte, dass dieses Geschäft mein absoluter Traum ist. Arbeiten, wo andere Urlaub machen – was will man mehr?

Tag 2 – 23.02.2017

Heute war der erste Tag, an dem uns ein ausführliches Programm erwartete, indem wir neue Informationen zu CrypTrade erfuhren konnten. Der Tag startete zuerst mit einem leckeren Frühstück – hier muss ich das Melia Hotel definitiv loben – das Frühstück bot eine große Auswahl an leckeren Speisen. Da man es in Spanien gerne etwas ruhiger angehen lässt, hatten wir nach dem Frühstück nochmal etwas Freizeit. Wir nutzten diese Zeit um die Gegend etwas zu erkunden und ein wenig am Strand spazieren zu gehen. So konnte auch ich meine Batterien mal wieder aufladen und die Umgebung genießen.

Um 13.00 Uhr startete dann der CrypTrade Congress. Der CEO Vitaliy Ipatov, der geborener Ukrainer ist und nun bereits seit einigen Jahren in Spanien lebt, begrüßte uns und begann mit einer kurzen Einleitung über das Unternehmen.

Vitaliy Ipatov informierte uns über die Struktur von Cryp.Trade Capital und über die Komplexität des Unternehmens.

Anschließend wurden uns einige Pläne aufgezeigt, wie CrypTradeCapital in den kommenden Monaten expandieren möchte.

Des Weiteren gab der CEO noch bekannt, dass man sich in den kommenden Monaten auf  3 weitere Geschäfte konzentrieren möchte. So ist unter anderem die Aufstellung von Bitcoin Automaten geplant, welche bedingt durch Gebühren weitere Einnahmen erwirtschaften sollen. Diese Automaten sollen International verbreitet werden – ich bin gespannt und hoffe, das Cryp.Trade möglicherweise den Markt der Kryptowährungen weiter verbreiten kann. Außerdem stehen aktuell eigene Kreditkarten in der Planung, wobei uns hier noch nichts über ein Veröffentlichungsdatum gesagt wurde. Mobile Trading Apps sollen das Paket abrunden – auch hier arbeitet CrypTradeCapital nach eigenen Aussagen an der Realisierung.

Außerdem wurden wir darüber informiert, dass für die wirklich fleissigen Partner 2 weitere Bonus-Stufen aktiviert wurden. Die Zielsetzungen haben es natürlich in sich – ich gehe aber davon aus, dass sehr starke Partner diese Ziele definitiv erreichen werden. So wurde die Karrierestufe „Blue Diamond“ und „Black Diamond“ eingeführt. Erreicht man die höchste Karrierestufe „Black Diamond“ mit einem Strukturumsatz von 30.000.000 USD so erhält man einen satten Bonus in Höhe von 720.000 USD!

Nachdem wir einige Informationen über die Zukunftspläne von CrypTrade erhalten haben, wurde uns das Unternehmen nochmals mit der bereits bekannten Geschäftspräsentation vorgestellt. Da diese auf der offiziellen Homepage zur Verfügung steht, habe ich hier auf weitere Notizen verzichtet. Anschließend sprach noch ein Bitcoin Spezialist „Patrick Schwerdtfeger“ über wichtige Informationen in der Kryptowährungsszene. Es folgte der Abschluss des Tages mit Freizeit und weiteren interessanten Gesprächen mit weiteren Networkern.

Tag 3 – 24.02.2017

Nun wurde es besonders spannend – es wurden uns in einer Live-Sitzung via Skype von den beiden Top-Tradern von Cryp.Trade Capital die Tradingstrategien und Ergebnisse der letzten Monate vorgeführt.

So wurden wir zuerst darüber informiert, dass CrypTrade Capital 2 Strategien verwendet. Zum einen werden Gewinne durch Langzeittrading erwirtschaftet, wo durch Kurswachstum Gewinne erzielt werden. Zum anderen werden kurzzeitige Trades durchgeführt, wo die Gewinne durch fallende und steigende Kurse und damit verbundene geschickte An- und Verkäufe erwirtschaftet werden.

Auch hier erfolgten unterschiedliche Aufteilungen. So wurden im Dezember noch eher auf Langzeittrading gesetzt, während im Januar und Februar das kurzzeitige Trading im Fokus stand.

Auch das Live-Trading wurde uns gezeigt und sah, auch wenn ich selbst kein Trader bin, soweit schlüssig aus.

Anschließend wurden uns Tradingergebnisse präsentiert. Im Longtermtrading wurden beispielsweise im Dezember 61,73%, im Januar 33,7% und vom 1. Februar bis zum 15. Februar 25,16% erwirtschaftet.

Die Tradingergebnisse der Kurzzeittradings fielen nicht so stark aus, überzeugten aber ebenfalls. Hier seht ihr die Tradingergebnisse nochmal in einer Übersicht dargestellt. Beachtet bitte, dass die Ergebnisse für Februar nur bis zum 15.2. berücksichtigt wurden und bis Ende des Monats gestiegen sind. Auch wird es immer mal Monate geben, in denen die Ergebnisse besser sind, in anderen Monaten dagegen schlechter. Dies ist völlig normal und gleicht sich im Durchschnitt aus.

Anschließend sorgte ein weiterer Speaker, Joseph Yazbeck für gewisse Mehrwerte zum Thema Mindset und „Wie erstellt man eine Präsentation?“. Allerdings gingen leider einige Dinge und Informationen durch die Übersetzung verloren. Auch verlor der Vortrag durch die Übersetzung etwas an Charme, da der Sprecher an für sich sehr gut war, die Übersetzer dies jedoch in dieser Form (Mimik, Gestikulation und Tonlage) nicht wiedergeben konnten. Dennoch war es sehr spannend, was Cryp.Trade hier für uns an Mehrwerten organisiert hat.

Es folgte wieder Freizeit, in der wir unsere Gedanken ein wenig sortieren konnten. Am Abend wurde ein sogenanntes Gala-Dinner durchgeführt, indem wir uns wieder ein wenig näher kommen konnten, zahlreiche neue Kontakte knüpften und tolle Gespräche führten. Der Ausblick von diesem Lokal war wirklich atemberaubend! Alicante bei Nacht ist definitiv sehenswert.

Zusätzlich wurde an diesem Abend angekündigt, dass im Juni das nächste Event stattfinden wird. Diesmal werden diejenigen, die sich qualifizieren können, in die Türkei eingeladen. Ich bin schon sehr gespannt darauf.  Nach einigen Getränken und einem Dinner wurden wir gegen 0 Uhr mit Bussen zurück ins Hotel gefahren. Wir einigten uns darauf, das Nachtleben von Alicante noch ein wenig näher zu erkunden, was aber hier an dieser Stelle für euch weniger relevant ist, daher geht’s nun für euch mit dem vierten Tag weiter 😉

Tag 4 – 25.02.2017

Nach einem ausgiebigen Frühstück startete der heutige „Event-Tag“ für uns gegen 11 Uhr. Unser Ziel war heute kein Seminar-Raum sondern das „Saint Antonio Castle“. Wir erkundeten also mithilfe einer Reiseführerin ein paar Sehenswürdigkeiten von Alicante und anschließend „Die Burg“ von Alicante. Der Ausblick von dort war wirklich genial. Informationen über das Unternehmen gab es dort zwar nicht, dafür jedoch ein paar wunderschöne Eindrücke von Alicante, die ich euch nicht vorenthalten möchte.

Nachdem wir diese wunderschönen Eindrücke von Alicante sammeln durften, stand anschließend noch ein weiteres Highlight auf dem Plan. Die offizielle Eröffnung und Besichtigung des neuen Büros in Alicante. In Summe machte das Büro dafür, dass es an diesem Tage eröffnet wurde einen guten Eindruck, auch wenn natürlich noch etwas Potential für mehr vorhanden gewesen wäre. So war das Büro der Mitarbeiter noch etwas sparsam ausgestattet, wobei ich hierzu sagen muss, dass dies nur für Supportzwecke genutzt werden soll. Die Trader sind offensichtlich international tätig und haben entsprechend eigene Büros. Das Highlight war der Bitcoin-Automat, welchen wir live testen konnten.

Nach Besichtigung des Büros, wofür der Mietvertrag übrigens für die nächsten 5 Jahre unterschrieben wurde, wurde der offizielle Teil beendet und wir wurden wieder ins Hotel gebracht. Ich nutzte die Freizeit, um nochmal mit meinen Kameras bepackt die Burg zu besuchen und meine Videozusammenfassung zu drehen. Am Abend besuchten wir den „Alicante Karnival“, also eine Karnevalsveranstaltung, was definitiv ein krönender Abschluss für unseren Aufenthalt in Alicante war.

Tag 5 – 26.02.2017

Nach einer kurzen Nacht und einem letzten Frühstück im schönen Spanien kam auch schon um 10:00 Uhr der Shuttlebus, der uns zurück zum Flughafen brachte. Es war leider schon wieder Zeit für den Abflug und die Rückkehr ins kühlere Deutschland. Gerne hätte ich ein paar weitere Tage in Alicante verbracht.

Fazit:

Für mich war der Cryp.Trade Congress 2017 eine wirklich gelungene Veranstaltung. Sicherlich war nicht alles perfekt organisiert – aber mal ehrlich: Wenn alles perfekt organisiert ist, fehlt doch irgendwo der Gesprächsstoff? So hatten wir gleich zu Beginn einen guten Grund, mit anderen Networkern in Kontakt zu treten und konnten uns gegenseitig kennenlernen. Die Informationen die ich beim Cryp.Trade Congress erfahren habe, haben mir sehr bei meiner Einschätzung über das Unternehmen geholfen und ich habe mich dazu entschlossen, ein VIP-Paket mit einer Einlage von 20.000 USD zu tätigen, was derzeit meine höchste Einlage in einem Projekt ist.

Zeitgleich werde ich CrypTrade aufgrund meiner bisherigen Erfahrungen und meiner Eindrücke beim Congress in meine Top-Liste aufnehmen. Für mich war das Event wirklich sehr aufschlussreich und eine sehr tolle Erfahrung.

Abschließend habe ich hier noch weitere Videos von befreundeten Networkern, die ich euch nicht vorenthalten möchte. Auch das offizielle Video ist nun online und im Abschluss zu finden.

Video von Zeljko Cikojevic

 

Video von Heiko John Müller

 

Offizielles Aftermovie

viele Grüße,

euerstephan

Zur Projektvorstellung


  • 0

Questra – Leadership Event in München (18.02 – 19.02.2017) – Zusammenfassung

Tags : 

Zur Projektvorstellung

Hallo zusammen,

heute möchte ich über das Questra-Leadership Event in München berichten, was am 18. Februar und 19. Februar 2017 in der BMW Welt stattgefunden hat. Leider sind seitdem bereits einige Tage vergangen, jedoch fand ich leider erst jetzt Zeit, das ganze nochmals zusammenzufassen. Für diejenigen unter uns, die die Informationen so schnell wie möglich haben wollten, berichtete ich live in unserem Community Chat. Auch bei künftigen Events werde ich dies so handhaben, da es wesentlich schneller geht, als die Informationen in einem Beitrag live niederzuschreiben.

Bevor ich mit meinem Bericht anfange, möchte ich darauf hinweisen, dass das offizielle „Aftermovie“ zum ersten Questra Leadership Event in Berlin nun endlich veröffentlicht wurde. Dieses könnt ihr hier anschauen:

Doch nun zum eigentlichem Thema, dem Leadership Event in München:

Am Samstag erreichten wir gegen 12 Uhr die BMW Welt in München. Als wir dieses Gebäude betraten, staunten wir nicht schlecht. So liefen wir durch die Ausstellungshalle der neuesten Modelle von BMW. Leider kann ich BMWs nicht viel abgewinnen, in meinem Kopf findet aktuell nur der Mustang platz 😉

Anschließend passierten wir den Checkin – im Warteraum waren etwa 500 Personen. Vor Ort wurden wir gut mit Getränken und Snacks versorgt, was eine Verbesserung zum Event in Berlin war.

13 Uhr begann dann anschließend die Veranstaltung. Wir gingen in einen großen Saal der BMW Welt, der bei mir persönlich ein gewisses Kinoflair aufkommen ließ.

Gegen 13:30 startete die Veranstaltung offziell. Der Questra World CEO José Manuel Gilabert begrüßte uns und versorgte uns mit einigen Informationen. Ich persönlich hatte vor, die Reden abzufilmen. Leider wurde diesmal nicht jeder Satz direkt im Saal übersetzt sondern es wurde gleichzeitig in mehreren Sprachen übersetzt. Die Übersetzung mithilfe eines Gerätes fand ich nicht so praktisch, zumal teilweise wirklich schlecht übersetzt wurde. Entsprechend konnte ich auch nicht alle Informationen aufnehmen.

Für die Übersetzung gibt es leider für mich eine glatte 4. Das war in Berlin einfach deutlich besser gelöst.

Gut wiederrum fand ich, dass diesmal sogar zusätzlich in Gebärdensprache übersetzt wurde, was wieder einige Pluspunkte sammeln ließ 😉

Doch nun zurück zur Einleitungsrede von José Manuel.

Viele Informationen gab es leider nicht, doch die Informationen die wir erhielten waren durchaus spannend. So möchte AGAM und Questra World aktuell auf den asiatischen & indischen Markt expandieren und erarbeitet hierfür gerade Übersetzungen.

Außerdem folgen weitere Zahlungssysteme. So sollen demnächst Neteller, Skrill und Asiapay integriert werden.
Anmerkung: Aufgrund aktueller Ereignisse zieht sich OKPay aus dem deutschen Markt zurück. Dies steht uns also nicht mehr zur Verfügung!

Zur geplanten Kreditkarte, die uns im November in Berlin vorgestellt wurde, gab es auch neue Informationen. So stellte sich heraus, dass die Konditionen in der Zusammenarbeit mit der Ecobank schlechter sind, als würde man seine Auszahlung auf ADVCash auszahlen und mit dieser Kreditkarte arbeiten. Ich habe die Konditionen geprüft und kann dem zustimmen.

Aufgrund dessen wurden die Pläne überarbeitet. So wird die Kreditkarte in Zusammenarbeit mit der Ecobank in dieser Form nicht kommen. Stattdessen hat das Unternehmen AGAM angekündigt, eine eigene Bank zu gründen und dadurch eine eigene Kreditkarte zur Verfügung zu stellen. Ich persönlich finde diese Verzögerung schade, muss aber recht geben, dass die Kreditkarte mit der Ecobank so nicht lukrativ wäre. Dennoch stellt sie die Frage, warum man dies nicht eher bemerkt hat. Aber besser ist es, eine Fehlentscheidung zuzugeben, als auf dieser zu beharren und unter Umständen viel Geld für Kreditkarten auszugeben, die im Endeffekt keiner nutzt. Die neue Bank soll gegen Mai diesen Jahres gegründet werden und entsprechend auch die neue Kreditkarte herausgegeben werden. Ich bin gespannt und aktuell noch etwas skeptisch. Wir werden sehen, ob AGAM Wort hält 🙂

Als weitere Info stand im Raum, dass AGAM offensichtlich eine Repräsentanz in London eröffnen möchte. Leider gab es hierzu keine Folie, die ich fotografieren konnte und die Übersetzung war recht zweifelhaft. Soweit ich verstanden habe, ist die Eröffnung im Juni / Juli diesen Jahres geplant.

Anschließend durften wir nach einer kurzen Kaffeepause die Speakerin „Katja Porsch“ erleben, die uns einige Dinge zum Thema Mindset präsentierte. Ich persönlich fand dies sehr spannend und motivierend und bemerkte mal wieder, wie wichtig eine positive Grundeinstellung ist.

 

Nach einer längeren Essenspause beglückte uns Katja mit dem zweiten Teil ihres Vortrags, auch hier war wieder alles sehr qualitativ und ich war froh, dies mit erlebt zu haben. Nach Ihrem Vortrag betrat José nochmals die Bühne, verabschiedete uns und wünschte uns einen angenehmen und erlebnisreichen Abend.

Wir verließen die BMW-Welt, nahmen uns ein Taxi in Richtung Hotel und wenige Stunden später besuchten wir privat einen Club in Berlin. Leider habe ich hier Erinnerungslücken, weswegen ich mir die Berichterstattung spare…. 😉

Tag 2 – Sonntag, der 19.02.2017

Nach einer kurzen Nacht startete das Event am Sonntag um 13 Uhr in die nächste Runde. Uns begrüßte erneut der CEO von Questra World mit einigen kurzen Worten. Anschließend führte uns der bekannte Speaker „Martin Limbeck“ durch den Tag mit wirklich spannenden Informationen. Das Martin Limbeck für Questra gesprochen hat, hat viele überrascht, da er wohl ein sehr hohes Honorar hat. Ich persönlich fand seine Sichtweise und Wiedergabe aus dem eigenen Leben sehr spannend. Mir persönlich ging das ganze aber etwas zu speziell um das Thema „Verkauf“. Ich persönlich möchte nichts verkaufen, sondern lediglich meine Erfahrungen teilen, daher war das ganze für mich persönlich nicht so wichtig. Dennoch eine tolle Sache, das Questra uns hier diesen Mehrwert bietet.

Martin Limbeck füllte den Nachmittag mit seinem Programm und wurde lediglich durch eine Kaffee- und Essenspause unterbrochen. Nach Martin Limbeck durften wir ab etwa 17 Uhr wieder José Manuel Gilabert sprechen hören. Wir durften wieder die Kopfhörer aufsetzen, um eine mehr oder weniger schlechte Übersetzung zu genießen 😉 Dennoch war das folgende recht informativ.

Primär ging es nun um folgende Thematik: Wie ich bereits berichtet habe, müssen diejenigen, die den „Direktoren-Rang“ erreichen seit dem 1. September 2016 nach Madrid reisen und sich einige Fragen und Tests gefallen lassen, um künftige Bonuszahlungen (ab 20000 Euro) freizuschalten. Da in den jüngsten Monaten immer mehr Menschen  diese Karrierestufe erreichten, werden die Wartezeiten immer länger, bis man seinen Termin für diesen Besuch in Madrid erhält.

Questra musste sich deswegen etwas überlegen, da aktuell bereits Termine bis in den Juli vergeben sind! Questra möchte diesen Prozess beschleunigen und fand die Lösung: Die Eröffnung eines weiteren Büros in Dubai, welches sich künftig ausschließlich mit Bearbeitung dieser Tests und Fragen beschäftigen wird. Somit soll der Prozess beschleunigt werden.

Dieses neue Büro soll im April 2017 eröffnet werden und die Abarbeitung der „Direktorentests“ innerhalb von 1-3 Monaten ermöglichen. Somit sollen auch die Direktoren, die Ihren Termin erst für Juni bekommen haben, bis spätestens April diese Tests durchlaufen haben.

Anschließend wurde über künftige Leadership Veranstaltungen und Events gesprochen. So möchte Questra noch näher an seine Partner herantreten und Veranstaltungen noch näher durchführen. So sind auch Leadership Events in Österreich und der Schweiz geplant. So  sollen zum Beispiel eine Veranstaltung am 6. und 7. Mai in Österreich und anschließend am 13. – 14. Mai in Deutschland stattfinden. Für das Event in Deutschland sind sagenhafte 1000 Plätze eingeplant!

Weiter geht es 2 Wochen später mit einem Event in der Schweiz. Anschließend liegen Belgien, Polen und die Slowakei auf der Route.

Die dritte Etappe bringt uns von Vietnam, nach Russland, zur Ukraine bishin nach Estland. Russland ist hier am stärksten vertreten mit über 1200 Partnern.

Wo wir schon beim Thema künftige Veranstaltungen waren, wurde zugleich ein weiteres Event angekündigt, was bei uns natürlich sehr gut angekommen ist. So plant Questra im Monat September eine Kreuzfahrt für Partner durchzuführen. Über die Qualifikationsbedingungen ist bisher noch nichts bekannt.

Da die Anzahl jedoch auf 1000 Partner begrenzt ist, werden die Qualifikationsbedingungen sich wahrscheinlich an den zuletzt für das Dubai Event benötigten Umsätzen orientieren. (Hier waren etwa 65000 Euro direkter Umsatz nötig)

Zu diesem Zeitpunkt gab es dann keine neuen Informationen mehr. Im Anschluss wurden noch die besten Partner, die bereits in Madrid waren mit ihren „Schecks“ belohnt. Hier hat man wieder gesehen, dass sich Fleiß und Durchhaltevermögen wirklich auszahlen!

Im Anschluss wurde das Leadership Event beendet. Ich nutze anschließend die Zeit um eine kurze Videozusammenfassung zusammenzustellen und habe einige Partner um Ihre Einschätzung gebeten. Diese Zusammenfassung könnt ihr nun im folgenden sehen.

Das war es dann auch erstmal von mir zu diesem Thema. Alles in allem fand ich das Event gelungen. Mit einer besseren Übersetzung punktet man dann hoffentlich bei der nächsten Veranstaltung 🙂

Ein weiteres Video von Questra World zum Event wurde veröffentlicht:

viele Grüße,

euerstephan

Zur Projektvorstellung


  • 0

Eilmeldung: Account Sicherheit & Cloudflare-Leak – ändert eure Passwörter!

Tags : 

Ledger Wallet protects your bitcoins

Hallo zusammen,

Vor wenigen Tagen wurde der Sicherheitsservice „Cloudflare“, der zahlreiche Webseiten mit Sicherheitsfeatures wie DDOS-Schutz ausstattet, Opfer einer Hackerattacke. Ironischerweise bietet uns genau dieser Service, der für Sicherheit zuständig ist, nun ein großes Sicherheitsleck bei vielen bekannten Webseiten. Es sind unter anderem viele Bitcoinwallets & Portale betroffen. Hackern gelang es an Zugangsdaten von Nutzern zu kommen. Mehr dazu könnt ihr im entsprechenden Beitrag von Computerbild erfahren.

Wichtig ist nun, dass im optimalfall ALLE Passwörter von euren Internetaccounts geändert werden. Zwar gibt es eine Liste mit den Websiten, deren Daten geklaut wurden, jedoch muss diese nicht zwangsweise vollständig sein.

Ich möchte euch daher unbedingt darauf hinweisen:

Ändert all eure Passwörter im Netz, seien es Bitcoin Wallets, Zahlungsdienste oder Projekte als auch eure E-Mail Accounts!

Da ich weis, dass ein solches Unternehmen sehr zeitaufwendig sein kann, möchte ich euch das Passwortverwaltungstool „Keepass“ nahelegen. Hier könnt ihr lokal auf eurem Computer oder USB Stick eine Liste von Passwörtern für all eure Dienste anlegen und zusätzlich mit einem Masterpasswort schützen. Außerdem verfügt Keepass über einen Generator für Passwörter, mit dem ihr sichere Passwörter erstellen könnt. Ich empfehle unbedingt, für jeden Account ein eigenes Passwort zu verwenden.

Zahlreiche Dienste, unter anderem auch Blockchain.info, ADVCash oder auch Atlanticgam bieten einen zusätzlichen Schutz mithilfe von TAN-Listen oder des Google Authenticators. Nutzt diese zusätzlichen Sicherheitsmöglichkeiten bitte, um eure Sicherheit zu erhöhen und euer Geld zu schützen.

Anbei eine Liste der Seiten, deren Zugangsdaten entwendet wurden. Ich kann nicht für Vollständigkeit garantieren.

viele Grüße,

euerstephan

Bekannte Seiten

Alexa Top 10,000 Seiten:


  • 0

Cryp-Trade Capital Congress



Hallo zusammen,

Wie ihr wisst, findet in den nächsten Tagen der CrypTrade Capital Congress in Alicante statt. Ich bin voraussichtlich Ort und werde wieder live im Communitychat für euch berichten, wenn sich neue Informationen ergeben.

Anbei der Zeitplan für die nächsten Tage.

Wer noch nicht in unserem Telegramm Chat ist, kann gerne beitreten unter https://telegram.me/joinchat/B61COwkaWywWx4iZl2ZRyg oder einfach alternativ das ganze Geschehen über die Homepage verfolgen. 


  • 0

Eingeschränke Erreichbarkeit wegen Offline-Veranstaltungen

Tags : 

Hallo zusammen,

wie Ihr sicher bemerkt, gibt es aktuell nicht so viele Informationen auf meinem Blog und meinem Youtube-Kanal. Auch die Beantwortung von E-Mails und Nachrichten dauert aktuell länger als sonst.

Da ich das Wochenende beim Questra Event in München war, aktuell noch in München bin und dort zahlreiche Menschen mal vor Ort kennenlernen möchte und ab Morgen für einige Tage zum CrypTrade Capital Congress nach Spanien fliege, bin ich entsprechend selten am Notebook.

Ich habe bereits Anfragen über eine Zusammenfassung zum Questra Event erhalten, über ein Video und weitere Anfragen. Ich kann euch mitteilen, dass ich ab der nächsten Woche wieder zuhause in meinem Büro bin und euch dann alle Informationen zusammenfassend wiedergeben werde. Bis dahin wird es allerdings erstmal weniger Informationen geben oder einige Informationen im Chat.

Benötigt ihr schnellen Support, so möchte ich euch auch den Chat ans Herz legen, da ich dort wesentlich schneller reagieren kann oder euch alternativ die Menschen unserer tollen Community helfen.

Vielen Dank für euer Verständnis. 🙂

viele Grüße,

euerstephan


  • 1

Auszahlungsverzögerungen bei EVO Binary – vorerst nicht mehr investieren!

Lieber einmal mehr gewarnt als einmal zu wenig – so kennt ihr mich. Deshalb möchte ich aktuell ausdrücklich von neuen Einlagen in Evo Binary abraten. Meine Auszahlungen vom 6.2. Und 13.2. Sind leider noch immer ausstehenden. Laut Statement von Ramon Alcantara am Freitag sollten alle Auszahlungen binnen 72 Stunden abgewickelt werden. Ich kenne zahlreiche Menschen, die diese erhalten haben, andere wiederum warten noch.
Sobald sich die Situation wieder verbessert hat, informiere ich euch selbstverständlich. Ich habe leider in den letzten Wochen mein Vertrauen in Evo Binary verloren.

Viele Grüße, 

euer Stephan


Über mich & erste Schritte!

Hallo und Herzlich willkommen auf meinem Blog. Ich bin Stephan, bin 29 Jahre jung und verdiene seit Oktober 2016 als Onlineinvestor und im Network Marketing meinen Lebensunterhalt.

ich

Falls ihr meinen Blog das erste mal besucht, empfehle ich euch unbedingt zuerst meine Geschichte zu lesen.

Außerdem unterliegen die vorgestellten Investments einem hohen Verlustrisiko, daher ist es unbedingt notwendig, sich über die ersten Schritte zu informieren!

Habt ihr dies erledigt, könnt ihr gerne den Rest meines Blogs erkunden. Viel Spaß :)

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Schließe dich 497 anderen Abonnenten an

Newsletter

Der frühe Vogel fängt den Wurm - verpasse nie wieder den Start eines Top-Programm.

 

Du erhälst den Newsletter nur bei wirklichen Geheimtipps, die niemand verpassen sollte. Deine Daten werden natürlich vertraulich behandelt. Der Newsletter ist jederzeit kündbar.

 

Werbung

Partnerseiten

cashfreak


Internetmillionaer


Smartonlineinvestments


Partner_Dude


Partner_xinvest