Evo Binary – Info Webinar zur aktuellen Situation bezüglich DDOS Attacken und den Zahlungsanbietern

  • 0

Evo Binary – Info Webinar zur aktuellen Situation bezüglich DDOS Attacken und den Zahlungsanbietern

Tags : 

Zur Projektvorstellung

Wie ihr sicherlich wisst, gab es bei Evo Binary in den letzten Wochen einige kleine Probleme. So fanden viele DDos Attacken auf Evo Binary statt und durch Veränderungen an den Zahlungsprozessoren, kamen einige Fragen auf. In einem Webinar stellte Igor Horst dem CEO Ramon Alcantara einige Fragen, die uns Aufschluss über die aktuelle Situation geben sollen.

Hier ist das Video:

Ich habe mir das Video für euch angeschaut und die Informationen zusammengefasst:

  • In den letzten Wochen / Monaten fanden viele DDOS Attacken auf die Evo Binary Homepage statt. Auch aktuell finden diese Angriffe statt. DDOS Attacken überfluten die Seite mit Anfragen, um diese zu Überlasten
  • Außerdem wurde Evo Binary bei Brokern, Zahlungsanbietern und sogar der Finanzaufsicht verleumdet, um ein schlechtes Licht auf das Unternehmen zu werfen
  • Die Angreifer bestehen aus Erpressern, die mit den Angriffen unter anderem Bitcoins erstehlen wollen
  • Evo Binary möchte mit rechtlichen und legalen Mitteln gegen die Angriffe vorgehen. Dafür gibt es eine Rechtsabteilung, die sich mit diesen Problemen beschäftigt. Diese Rechtsabteilung klärt auch die Probleme mit den Zahlungsanbietern, die wegen der Verleumdungen teilweise die Zusammenarbeit mit Evo Binary unterbrochen haben.
  • Die Rechtsabteilung hat alle Nachweise gegenüber den Zahlungsanbietern eingereicht – diese sind nun in der Prüfung
  • Eine Firma wurde beauftragt, für den technischen Schutz der Server zu sorgen – gestern wurde erstmals ein sehr starker Angriff sehr erfolgreich durch diese Firma abgewehrt
  • Die Frage der finanziellen Situation von Evo Binary wurde auch gestellt. Ramon beantworte, dass die finanzielle Situation des Unternehmens sehr gut ist.
  • Der Großteil des Kapitals liegt aktuell bei den Brokern, also am Markt und wird gehandelt, daher besteht auch hier kaum Angriffsfläche
  • Ramon erklärt seine aktuelle Gefühlslage: Durch die Einführung des MLM Konzeptes wuchs seine Verantwortung und auch sein Stresspegel – das macht Ihn als Person müde. Dennoch sieht er das ganze als Herausforderung und möchte weitermachen. Aufgeben kommt für Ihn nicht in Frage.
  • Um die Tradings als Endnutzer nachvollziehen zu können, wurde ein weiterer Account auf MyFXBook angelegt, bei dem wir die Performance von Evo Binary nachvollziehen können. Diesen erreichen wir hier: https://www.myfxbook.com/members/EvoBinary/evo-binary-international-dwc-llc/1918611 Es wird noch auf weiteren Accounts getradet – was bedingt durch die aktuellen Angriffe auf Evo Binary nicht öffentlich gemacht wird
  • Nicht alle Tradings werden sichtbar gemacht, um Copy Trading vorzubeugen
  • Evo Binary möchte ein gesundes Wachstum haben, passt sich aber seinen Mitgliederzahlen an, die aktuell bei 12000 Nutzern liegt, welche in 140 verschiedenen Ländern leben
  • Das Backoffice wird überarbeitet – es wird eine detaillierte Auflistung geben, welche Einnahmen wann erzielt wurden, um seine Ergebnisse besser nachvollziehen zu können
  • Auf den Tradingkonten liegen derzeit etwa 10 Millionen Euro.
  • Banküberweisungen sollen ab nächster Woche wieder funktionieren. Die minimale Auszahlungssumme wird jedoch bei 3000-5000 Euro liegen. Ich persönlich empfehle daher die Auszahlung über Bitcoin
  • Bankeinzahlungen sind erst ab 20.000 Euro möglich. Leider ist diese Summe so hoch, um die Bank nicht mit Anfragen zu überlasten. Die Arbeit wäre nicht zu stemmen, wenn geringere Einzahlungen möglich wären. Ich persönlich finde, dass hier dennoch Verbesserungspotential besteht. Bankeinzahlung ab 20000 Euro ist einfach nicht mehr Zeitgemäß. Zum Glück gibt es hier Alternativen.
  • Die geplante Handy-App wurde vorerst auf „Eis“ gelegt, um sich auf die gegenwärtigen Probleme konzentrieren zu können. Sie ist jedoch fast fertiggestellt.
  • Die Tradinghistorie seit Mai 2016 kann in Lissabon eingesehen werden
  • ADV Cash hat das ADVCash Konto von Evo Binary ohne Angabe von Gründen gesperrt. Derzeit sind also weder Ein- noch Auszahlungen über ADVCash möglich. Leider hat ADVCash auf keine Anfrage von Evo Binary reagiert, weswegen Evo Binary nun die Finanzaufsichtsbehörde von Belice (IFSC) eingeschaltet hat mit der Bitte um Klärung mit ADVCash. Solang dieses Problem nicht geklärt ist, rate ich dringend dazu, lediglich Bitcoin für Ein- und Auszahlungen zu nutzen
  • Sobald es Einzelheiten zu diesem Thema gibt, wird uns Evo Binary schnellstmöglich informieren
  • Neuigkeiten werden künftig auch via Newsletter verbreitet, damit wir als Nutzer nicht auf Whatsapp, Facebook & Co angewiesen sind

Zusammenfassend kann ich sagen, dass das Webinar sehr informativ war. Evo Binary arbeitet mit Hochdruck an den aktuellen Problemen und hat vor diese so schnell wie möglich zu beseitigen. Ich denke, es macht durchaus Sinn, dem Unternehmen weiterhin sein Vertrauen zu schenken. Ein- und Auszahlungen sollten wir derzeit ausschließlich über Bitcoin durchführen, da wir hier keine zusätzlichen Gebühren entbehren müssen und es derzeit der wohl am besten funktionierendste Zahlungsdienst ist.

Dennoch habe ich Evo Binary auf der Topliste erstmal ein wenig abgestuft. Warum? Ich bin objektiv und bei anderen Projekten läuft aktuell alles rund. Als damals Questra ein paar Probleme mit den Zahlungsprozessoren hatte, habe ich auch reagiert und das Projekt entsprechend etwas abgestuft. Wie sich das ganze entwickelt, wird die Zeit zeigen – ich glaube weiterhin an Evo Binary, rate jedoch weiterhin stets zur Diversifikation, da diese uns einfach gewisse Sicherheiten in diesem Business bietet.

  Zur Projektvorstellung


Latest Shortnews

Über mich & erste Schritte!

Hallo und Herzlich willkommen auf meinem Blog. Ich bin Stephan, bin 30 Jahre jung und verdiene seit Oktober 2016 mit Crowdfunding und Kryptowährungen sowie dem Online Marketing meinen Lebensunterhalt. Auf meinem Blog teile ich meine Erfahrungen in Form einer Art Tagebuch.

ich

Falls ihr meinen Blog das erste mal besucht, empfehle ich euch unbedingt zuerst meine Geschichte zu lesen.

Außerdem unterliegen die vorgestellten Unternehmen einem hohen Verlustrisiko, daher ist es unbedingt notwendig, sich über die ersten Schritte zu informieren!

Habt ihr dies erledigt, könnt ihr gerne den Rest meines Blogs erkunden. Viel Spaß :)

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Schließe dich 1.053 anderen Abonnenten an

Newsletter

Der frühe Vogel fängt den Wurm - verpasse nie wieder den Start eines Top-Programm.

 

Du erhälst den Newsletter nur bei wirklichen Geheimtipps, die niemand verpassen sollte. Deine Daten werden natürlich vertraulich behandelt. Der Newsletter ist jederzeit kündbar.

 

Werbung

Partnerseiten

cashfreak


Smartonlineinvestments


Verpasse keine Videos mehr!

Stephan Zeigt - Homeblockcoin - ICO Start am 04.11. - eine frische Alternative zu Bitconnect?

%d Bloggern gefällt das: