Cryptowährungen – Bitcoin und Ethereum

  • 1
Allgemein

Cryptowährungen – Bitcoin und Ethereum

Tags : 

Hallo zusammen,

heute möchte ich euch kurz über Cryptowährungen informieren. Cryptowährungen sind alternative Währungssysteme, welche ausschließlich digital gespeichert sind und von keiner Bank verwaltet werden. Sie sind momentan eher noch für verschiedene Online-Transaktionen beschränkt. Im Laufe der Zeit ist es aber denkbar, dass auch irgendwann an Tankstellen, in Geschäften und vielem mehr mit Cryptowährungen bezahlt werden kann. Unter anderem wird über eine mögliche Kooperation zwischen Paypal und Bitcoin gesprochen. Gerade in den Zeiten, in denen wir immer öfter mit den Worten „Bargeldverbot“ und „Strafzinsen“ in Berührung kommen, sind alternative Währungen sicherlich ein interessanter Aspekt, den wir nicht außer Acht lassen sollten.

Da es bereits einige gute Erklärungen gibt, möchte ich hier mit einem Quellenverweis einige gute Erklärungen zitieren und mit meinem Wissen ergänzen. Das ganze möchte ich so kurz wie möglich halten, damit wir nicht unnötig verwirrt werden.

Eins ist sicher: in Cryptowährungen steckt sehr viel Potential. Daher möchte ich heute 2 davon näher erläutern.

1. Begriff: Kryptowährungen sind digitale (Quasi-)Währungen mit einem meist dezentralen, stets verteilten und kryptografisch abgesicherten Zahlungssystem. Zu ihnen gehören Bitcoin und Litcoin. Kryptowährungen haben sich in bestimmten Ländern als ernstzunehmende Alternative zur Zahlung unter Privatpersonen herausgebildet. Während man früher virtuelles Geld auch durch die Zurverfügungstellung von Rechenleistung und Netzinfrastruktur erhalten hat, muss man es heute meist mit konventionellen Mitteln erwerben.

2. Merkmale: Sinn und Zweck von Kryptowährungen ist, bargeldlosen Zahlungsverkehr ohne die Abhängigkeit, Aufsicht oder Mitwirkung von Banken und Behörden zu ermöglichen. Sie werden mancherorts unterstützt, mancherorts bekämpft, etwa durch staatliche Stellen. Die Währungseinheiten werden nach vorheriger Absprache in der entsprechenden Gemeinschaft in festgelegter Zahl erzeugt. Blockchain ist das System hinter den Kryptowährungen. Erfasst und beschrieben werden damit die Transaktionen. Veränderungen werden auf verschiedenen Computern gespeichert und sind so schwer manipulierbar.

3. Kritik und Ausblick: Kryptowährungen werden in Wirtschaft und Wissenschaft kontrovers diskutiert. Bei ihnen können Softwarefehler auftreten, sie sind anfällig für Manipulationen durch Organisationen und in Bezug auf die Kurse sowie für Datendiebstahl. Auch Datenverlust mag auftreten, sowohl durch menschliches als auch durch technisches Versagen. Nicht zuletzt lassen sich Cyberkriminelle, die Systeme mit Schadsoftware lahmlegen, häufig mit Bitcoin bezahlen. Umgekehrt können Dependenzen vermieden werden. Informationsethik und Wirtschaftsethik widmen sich moralischen Fragen von Kryptogeld und sehen in den Peer-to-Peer-Konzepten sowohl Chancen als auch Risiken.

Quelle: http://wirtschaftslexikon.gabler.de/Archiv/-2046105402/35/Archiv/-2046105402/kryptowaehrung-v1.html

Ich möchte in meinem Beitrag näher auf die Cryptowährungen Bitcoin und Ethereum eingehen. Bitcoin ist die älteste aller Cryptowährungen. Ethereum ist erst im Jahre 2015 auf dem Markt aufgetaucht aber bietet uns große Chancen und ist innerhalb kurzer Zeit bereits die zweitgrößte Cryptowährung geworden.


Bitcoin

Coin

Bitcoin ist eine digitale Währung, die elektronisch geschaffen (gemined) und verwahrt wird. Niemand kontrolliert die Währung. Bitcoins (BTC) werden nicht wie der Euro oder der Dollar physisch gedruckt; sie werden von vielen Menschen rund um den Globus mit Computerpower errechnet und digital verwahrt.

Bitcoin ist das bekannteste Beispiel für eine stark wachsende digitale Kryptowährung.

Was ist Bitcoin und wie unterscheidet er sich zu anderen digitalen Währungen?

Bitcoin kann dafür genutzt werden, Sachgegenstände elektronisch zu erwerben. Es ist also eine Art konventionelles Geldmittel wie der Doller, Euro oder Yen, welche auch elektronisch gehandelt werden können.

Die wichtigste Charaktereigenschaft des Bitcoin ist es jedoch, dass er dezentralisiert ist. Keine einzige Institution kontrolliert das Bitcoion-Netzwerk. Das bedeutet, keine Zentralbank kann das Guthaben der Besitzer kontrollieren.

Quelle und weitere Informationen: btc-echo.de

Aktueller Bitcoin-Kurs:

Bitcoin-Kurs (Bitcoin/Dollar) Währung

BTC/USD (Bitcoin / US-Dollar) Währung Chart
Kursanbieter: Bitstamp

Wie kaufe ich Bitcoins? Wo kann ich diese aufbewahren?

Ich habe für die Aufbewahrung meiner Bitcoins ein sogenanntes Wallet unter Blockchain.info angelegt. Dies ist eine Art digitales Konto, auf dem wir unsere Bitcoins speichern können. Bitcoins versenden und empfangen ist natürlich auch möglich.

Möchten wir Bitcoins kaufen oder verkaufen, ist zum Beispiel der deutsche Marktplatz Bitcoin.de eine gute Anlaufstelle.

Eine andere Möglichkeit, ist Bitcoins selbst zu minen. Dies ist jedoch relativ aufwendig, daher gehe ich darauf nicht explizit ein. Ich werde aber demnächst ein Projekt vorstellen, in dem für uns gegen eine Einschreibegebühr Bitcoins selbst abgebaut werden.

Wie kann ich Bitcoins wieder auszahlen?

Auch das ist relativ einfach möglich. Auf Bitcoin.de können wir Bitcoins beispielsweise auch verkaufen und somit den Gegenwert in Euro auf unser Bankkonto transferieren lassen. Andere Alternativen wären der Tausch auf ADVCash und anschließender Auszahlung über die Kreditkarte oder die Nutzung der Xapo Kreditkarte. Xapo.com bietet uns beispielsweise einen Onlineshop für Games und eine eigene Kreditkarte, mit der wir auch Weltweit an Geldautomaten Geld abheben können, welches uns dann im aktuellen Gegenwert von unserem Bitcoinkonto bei Xapo abgezogen wird.


Ethereum

Ethereum ist eine der neueren digitalen Währungen, wobei die Bezeichnung digitale Währung dem Projekt nicht gerecht wird. Es steckt viel mehr hinter dieser technischen Neuerung. Aus diesem Grund haben wir uns entschlossen, die „digitale Währung“ in unser Sortiment aufzunehmen und News, aber auch Anleitungen bereitzustellen, um euch den Start mit dieser möglichen technischen Revolution zu erleichtern.

Die digitale Neuerung konzentriert sich dabei auf Smart Contracts (smarte Verträge), umgesetzt durch Applikationen (Apps), die von den Nutzern programmiert werden können. Durch das Netzwerk entfällt der Mittelsmann und sichert vor Ausfällen wegen Komplikationen wie DDos Attacken, vor Zensur oder Betrug. Das neuartige Projekt wurde dabei im August 2014 ins Leben gerufen und dank eines Crowdfundings umgesetzt, in das die unterschiedlichste Menschen aus der ganzen Welt investierten. Schon heute gibt es etliche Möglichkeiten für das Programmieren – eine eigene Kryptowährung zu erstellen wäre z.B. eine Möglichkeit. Grenzen gibt es für dieses Projekt also nicht wirklich und genau darin könnte die digitale Revolution liegen. Zur Veranschaulichung lässt sich das derzeitige Projekt von RWE – dem derzeit zweitgrößten Energieversorger – und Slock.it nennen. Diese beiden Unternehmen haben sich zusammengeschlossen, um Ethereum für die Bezahlung von Elektroautos zu nutzen. Das Problem des Bezahlens an den Ladestationen soll durch die Partnerschaft überwunden werden.

Quelle und weitere Infos: Coinwelt.de

 

Sieht man sich die Entwicklung des Ethereum Kurses seit Start dieser Cryptowährung an und vergleicht man diesen mit der Entwicklung des Bitcoin Kurs, wird einem schnell klar, dass auch hier ein ziemlich großes Potential vorhanden ist.

Aktueller Ethereum-Kurs:

ethereum price

Wie kaufe ich Ethereum? Wo kann ich dieses aufbewahren?

 

Ich habe für die Aufbewahrung von Ethereum ein sogenanntes Wallet unter MyEtherWallet.com angelegt. Dies ist eine Art digitales Konto, auf dem wir unser Ethereum speichern können. Ethereum versenden und empfangen ist natürlich auch möglich.

Für den Erwerb von Ethereum habe ich mich unter Poloniex.com angemeldet und dort eine Einzahlung mit Bitcoins vorgenommen. Von diesen konnte ich dann über einen Marktplatz Ethereum kaufen. Dies wurde dann alles intern angezeigt. Nun habe ich eine Auszahlung auf mein Ethereumwallet vorgenommen.

Eine andere Möglichkeit besteht darin, Ethereum selbst zu minen. Dies ist noch einfacher als Bitcoins zu minen, erfordert trotzdem technisches Hintergrundwissen. Ich verlinke deshalb für alle technisch versierten Nutzer auf einen Beitrag. Zusätzlich werde ich demnächst ein Projekt vorstellen, was uns die Möglichkeit gibt uns am Bitcoin und Ethereummining zu beteiligen.

Anleitung zum Ethereummining


Ich hoffe diese Informationen waren für euch hilfreich.
Das Thema Cryptowährungen ist relativ umständlich und nicht unbedingt einfach zu erklären. Angesichts schwieriger Zeiten im Finanzsystem mit geplantem Bargeldverbot und Strafzinsen, sind es allerdings interessante und alternative Bezahlmethoden, die wir nicht ignorieren sollten.

viele Grüße,
euer Stephan


1 Comment

Katja

Juli 11, 2016at 4:49 pm

Ein sehr informativer Artikel, zumal das Interesse an solchen digitalen Währungen immer weiter ansteigen. Die Zukunft wird zeigen, was daraus am Ende noch wird.

Kommentar verfassen

Shortnews

Hier findet ihr im Überblick mein Investitionsverhalten, wann Projekte geschlossen oder geöffnet werden und weitere wichtige Meldungen.

24.11.2016

Cryp.Trade Capital wurde vorgestellt

20.11.2016

Tradeex wurde vorgestellt

17.11.2016

MyADSino wurde vorgestellt

Über mich & erste Schritte!

Hallo und Herzlich willkommen auf meinem Blog. Ich bin Stephan, bin 29 Jahre jung und habe das Ziel, als Onlineinvestor finanziell unabhängig zu werden.

ich

Falls ihr meinen Blog das erste mal besucht, empfehle ich euch unbedingt zuerst meine Geschichte zu lesen.

Außerdem unterliegen die vorgestellten Investments einem hohen Verlustrisiko, daher ist es unbedingt notwendig, sich über die ersten Schritte zu informieren!

Habt ihr dies erledigt, könnt ihr gerne den Rest meines Blogs erkunden. Viel Spaß :)

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Schließe dich 357 anderen Abonnenten an

Newsletter

Der frühe Vogel fängt den Wurm - verpasse nie wieder den Start eines Top-Programm.

 

Du erhälst den Newsletter nur bei wirklichen Geheimtipps, die niemand verpassen sollte. Deine Daten werden natürlich vertraulich behandelt. Der Newsletter ist jederzeit kündbar.

 

Werbung

Partnerseiten

cashfreak


Internetmillionaer


TheEarningClub


Smartonlineinvestments


Partner_Dude


Partner_xinvest

%d Bloggern gefällt das: