Fiese Scamprogramme und Pläne, die niemals ausbezahlt werden

  • 1
Allgemein

Fiese Scamprogramme und Pläne, die niemals ausbezahlt werden

Tags : 

Liebe Leser,

während der letzten Wochen konnte ich einige Erfahrungen sammeln.

Zu den positiven Erfahrungen, mit Programmen wo wir gute Gewinne einsammeln konnten, kamen leider auch negative Erfahrungen.

 

Heute möchte ich ein wenig Aufklärungsarbeit leisten.

Es gibt im HYIP Markt unzählige Möglichkeiten sein Geld zu investieren. Auf meiner Homepage stelle ich euch einige vor, von denen ich persönlich denke, dass sie Erfolg versprechen oder mit denen ich bereits positive Erfahrungen gesammelt habe.

In diesem Beitrag und dem folgenden Video, habe ich auch den negativen Programmen und Plänen einen Platz eingeräumt. Ich wollte diesen Beitrag eigentlich schon vor einigen Wochen niederschreiben, aber nun lohnt sich das ganze richtig. Seid ihr kein Fan von längeren Texten habe ich euch auch die folgenden Informationen in einem informativen Video verpackt.

Erster Fehler: Renditen von 130% pro Stunde oder 200% am Tag

Sicherlich bieten uns HYIPs hohe Renditen. So ist das Versprechen von 5o% Gewinn pro Monat keine Seltenheit. Diese Renditen sind auch möglich, natürlich auch nur mit eingeschränkter Laufzeit. Aber hier gibt es nachweisliche Auszahlungen und Investoren, die den BEP und Gewinne erreichen.

Es gibt allerdings auch HYIPS, die Versprechen Renditen, welche jenseits von Gut und Böse sind. Kleines Beispiel gefällig?

Hier seht ihr sofort: Es kann eigentlich etwas nicht stimmen.
Wenn ihr solche Renditen seht – macht die Seite zu und freut euch, euer Geld nicht zu verbrennen.

Hinter solchen Renditen lauern richtig skrupellose Admins, die sich nichtmal Mühe machen wollen, euch das Geld aus den Taschen zu ziehen. Sie locken mit aberwitzigen Renditen Neulinge im HYIP Business und warten nur darauf, dass man Ihnen in die Falle schnappt.

 

Aber es geht noch weiter. In der Regel ist es nämlich so, dass man die Auszahlung beantragen kann, dann jedoch eine weitere Einzahlung in Höhe von 100-200 USD eingefordert wird, um das Guthaben zu aktivieren. Anbei der Schriftverkehr mit einem geprellten Investor. Ich hätte mir gewünscht, er hätte vorher gefragt…

 

Hallo Stefan, Anmerkung von Stephan: Es heißt Stephan 😉

 

habe Deine Seite beim Stöbern zufällig gefunden. Muss sagen, Du hast Dir sehr viel Mühe mit Deiner Seite gemacht. Gefällt mir sehr gut. Einige Deiner Programm habe ich auch schon. Muss ich Dir recht geben, dass die ganz gut auch mit kleinem Geld laufen. Genau wie Du wunder ich mich etwas über die NANO Seite. Hört sich ja gut an mit den 150Dollar. Bin auch schon – bevor ich Deine Seite fand – eingestiegen und warte jetzt mal ab.

Da Du ja auch auf vielen Seiten unterwegs bist, habe ich noch Fragen  zu dieser BTC-Bank (Link zensiert) :

Hast Du die auch getestet? Oder weißt Du, ob das ein SCAM ist?

Ich wollte die mal ausprobieren und habe zuerst 70$ investert, Gewinn von 210$ also 300% wurde auch gutgeschrieben, wollte diesen Betrag auf mein Abwicklungskonto (PAYEER – kann ich übrigens auch empfehlen geht bei denen alles recht schnell) auszahlen lassen, doch da hies es, ich müsste 25% der Gutschriftssumme (280$) wieder reinvestieren, damit die automatische Gutschrift auf mein Abwicklungskonto freigeschaltet werden kann. (Anmerkung von Stephan: Diese Summe sollte von Perfectmoney aus frisch eingezahlt werden) Habe die 210$ in zwei Raten (70 und 140) überwiesen. Wurden auch angelegt und stand auf dem Ballance Konto. Wollte dann 300$ auf das Abwicklungskonto auszahlen lassen, da wurde mir dann gesagt, dass ich noch 210$ überweisen muss, wegen der Freischaltung. Habe gesagt, dass das ja wohl jetzt ohne Probleme aus dem Blance-Konto geht. Antwort: Nein, machen wir nicht.

 

Finde das ziemlich herb. Hast Du auch solche Erfahrung mit denen gemacht?

Würde mich über eine baldige Antwort freuen.

Findest mich auch über Facebook unter meinem Namen.

Grüßle aus dem Schwarzwald

So, wie ihr seht sind die Admins wirklich skrupellos. Einem Investor in meiner Facebook Gruppe ist das selbe passiert. Hier habe ich leider nicht rechtzeitig entdeckt, dass er dort einsteigen möchte.  Investiert also bitte niemals in Programme mit solchen Renditen – es steckt ein richtig skrupelloser Admin dahinter. Spart euch die Kohle und geht davon einen trinken – oder investiert in einem geprüften HYIP.

Ihr seht – hier wird mit der menschlichen Psyche gespielt. Wir erreichen binnen wenigen Stunden utopische Summen – die möchte man sich natürlich gern auszahlen lassen und wird vielleicht auch noch Opfer dieses Tricks, nochmal Geld zur Verifizierung draufzupacken. Lasst die Finger davon. Wir konnten es zum Glück vermeiden, noch mehr Lehrgeld zu zahlen.

 

 

Zweiter Fehler – VIP-Pläne in seriöseren HYIPs

Hier möchte ich euch auf etwas hinweisen, bei dem ich selbst darauf reingefallen bin.
Auch bekanntere Programme, die teilweise einen guten Ruf haben und in der Regel auszahlen, haben manchmal Pläne im Programm, die nur dazu dienen sollen, das Programm stabil zu halten.
Sie locken mit höheren Einstiegssummen in VIP Pläne oder Pläne mit sehr hohen Renditen. Diese werden in der Regel auch nicht ausbezahlt.

Laufen sie aus und die ersten Anleger beschweren sich, dass sie nichts erhalten, ist es meistens nur noch eine Frage der Zeit, bis sich das Programm verabschiedet.
Ein gutes Beispiel ist hier Forex King. Dort bin ich auf den VIP Plan reingefallen. Ich musste teures Lehrgeld bezahlen, da ich wirklich dachte, der Admin könnte dies realisieren.

Falsch gedacht

Zuerst einmal möchte ich sagen: Die Programme, die solche Pläne anbieten können oft sehr gute HYIPs sein, die wirklich eine lange Laufzeit garantieren. Das heißt, sie können teilweise sehr lukrativ sein, solang man nur die Standartpläne nutzt und die VIP Pläne ignoriert. Ich möchte daher nicht, dass ihr nun von einigen Größen Abstand haltet, nur weil Ihr dies lest. Ihr könnt somit vielleicht sogar besser einschätzen, wann der Zeitpunkt kommt, wo man aussteigen sollte.

Ich investierte 2500 USD in den VIP Plan von Forex King. Er versprach nach 33 Arbeitstagen eine Ausbeute von 22500 USD. Es erschien mir machbar – was sich als Fehler herausstellte.
Ich wartete geduldig und der Plan lief aus. Natürlich beantragte ich die Auszahlung, sogar in mehreren Teilsummen. Nun sieht es bei meinem Backoffice so aus:

Auf den ersten Blick denkt man – Fett! Leider erhielt ich direkt nach der „Auszahlung“ folgende Mails:

Ich sollte also meine Bankverbindung angeben. Hier war klar: Der Admin spielt auf Zeit und das Programm endet bald.
Mich erreichte natürlich keine der beantragten Summen.

Bei Forex King habe ich gelernt, dass so genannte VIP Pläne oft nur einem Zweck dienen: Das Programm stabilisieren, damit die Standartpläne ausbezahlt werden können und dem Admin die Taschen zu füllen.

Ich unterstelle ihm hier auch gar nichts. Ganz ehrlich? Auch wenn ich darauf reingefallen bin – es ist eine clevere Möglichkeit seinem HYIP eine längere Lebenszeit zu geben. Der Admin hat also für seine Webseite langfristig gehandelt. Und ich hab teures Lehrgeld bezahlt. Dafür möchte ich euch diese Erfahrung mitgeben.

Ich habe gegen meine eigene Regel verstoßen: „Investiere niemals Geld, dessen Verlust dir wehtun würde“.

Die Rendite hat mich angelockt und ich wurde eines besseren belehrt. Trotzdem mach ich weiter und möchte diese Erfahrung mit euch teilen. Forex King hat einen sehr guten Lauf hingelegt, der wahrscheinlich dank mir noch ein paar Tage verlängert wurde. Ich bin jedoch mittlerweile skeptisch was solche Pläne betrifft und lasse die Finger davon.

Jetzt werden sich viele Fragen: „Und was ist mit Nano-11?“ Eine sehr gute Frage! Ich weis es nicht. Aber auch hier bin ich mittlerweile skeptisch und froh nur eine Summe investiert zu haben, deren Verlust ich verschmerzen kann. Ich muss allerdings auch sagen, dass Nano 11 mit bereits etwa 900 USD ausgezahlt hat (Werbeboni) und einem befreundeten Investor 175 USD binnen 15 Tagen in über 300 USD verwandelt hat. Aber darüber werde ich in einem separaten Beitrag berichten.

Fassen wir also nochmal zusammen:

  • Lasst die Finger von sogenannten VIP Plänen in Programmen, wo ihr Summen investieren müsstet, dessen Verlust euch schmerzen würde.
  • Lasst die Finger von Webseiten die euch 200% täglich und mehr versprechen
  • Betrachtet jede Anlage mit einer gewissen Skepsis, seid jedoch optimistisch, sonst macht das investieren keinen Spaß mehr
  • Investiert nicht, wenn es euch Nachts nicht mehr ruhig schlafen lässt.

 

So, das war ein längerer Beitrag. Das Video dazu ist für die meisten wahrscheinlich die beste Alternative.
Ich bedanke mich fürs lesen und / oder anschauen und hoffe der Text hilft euch weiter.

 

Viele Grüße,

euer Stephan


1 Comment

Halbschwester

Mai 31, 2016at 8:57 pm

Sehr informativ, sehr sympathisch, bin sehr gern auf dieser Seite. Bin auch erst seit einem Monat in dieser Branche unterwegs und auch ich habe schon Lehrgeld zahlen müssen.
Bei mir war es einmal bei EarnInv, so hießen die glaube ich. Die versprachen stündlich 40%. Habe mich registriert u im gleichen Atemzug eine Einzahlung gemacht. Würde ich nie wieder tun,würde immer erst abwarten ob eine E-Mail kommt in der meine Registration bestätigt wird. Mein DEPOSIT erschien nie in meinem Dashboard u ne E-Mail hab ich auch nie erhalten von denen. Es waren zum Glück nur 9$.
Der 2.Griff ins “ Klo“ tat schon mehr weh. Der war bei Firstincome.biz. Die boten einen A1D Plan an in den ich auch mehrere Tage einzahlte u wieder rausholte. Das klappte alles supi. Es waren immer Peanuts Beträge.
Und dann wurde ich mutig : packte 200$ rein und wollte das große Geld machen. Was machte der Admin : er steckte meine 200$ nicht in den A1D, sondern in einen seiner Pläne der über 365 Tage laufen sollte. Das Programm lief noch 2 Tage.
Aus diesem Grund finde ich es toll das es solche Seiten im Netz gibt, wo engagierte junge Leute keinen Aufwand scheuen um aufzuklären.
Vielen Dank Stephan für deine Mühe.

Kommentar verfassen

Shortnews

Hier findet ihr im Überblick mein Investitionsverhalten, wann Projekte geschlossen oder geöffnet werden und weitere wichtige Meldungen.

24.11.2016

Cryp.Trade Capital wurde vorgestellt

20.11.2016

Tradeex wurde vorgestellt

17.11.2016

MyADSino wurde vorgestellt

Über mich & erste Schritte!

Hallo und Herzlich willkommen auf meinem Blog. Ich bin Stephan, bin 29 Jahre jung und habe das Ziel, als Onlineinvestor finanziell unabhängig zu werden.

ich

Falls ihr meinen Blog das erste mal besucht, empfehle ich euch unbedingt zuerst meine Geschichte zu lesen.

Außerdem unterliegen die vorgestellten Investments einem hohen Verlustrisiko, daher ist es unbedingt notwendig, sich über die ersten Schritte zu informieren!

Habt ihr dies erledigt, könnt ihr gerne den Rest meines Blogs erkunden. Viel Spaß :)

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Schließe dich 357 anderen Abonnenten an

Newsletter

Der frühe Vogel fängt den Wurm - verpasse nie wieder den Start eines Top-Programm.

 

Du erhälst den Newsletter nur bei wirklichen Geheimtipps, die niemand verpassen sollte. Deine Daten werden natürlich vertraulich behandelt. Der Newsletter ist jederzeit kündbar.

 

Werbung

Partnerseiten

cashfreak


Internetmillionaer


TheEarningClub


Smartonlineinvestments


Partner_Dude


Partner_xinvest

%d Bloggern gefällt das: